4:2 gegen Düsseldorf: Eisbären Berlin setzen Heimserie fort

4:2 gegen Düsseldorf: Eisbären Berlin setzen Heimserie fort

Die Eisbären Berlin haben auch ihr siebtes Heimspiel in der laufenden Saison gewonnen und damit den zweiten Tabellenplatz in der Nordgruppe der Deutschen Eishockey Liga gefestigt. Am Mittwochabend gewannen die Hauptstädter gegen Verfolger Düsseldorfer EG mit 4:2 (1:1, 1:0, 2:1), weil sie ihre Konterchancen effizient nutzten. Kris Foucault steuerte zwei Tore zum Erfolg bei, außerdem trafen Leonhard Pföderl und Matt White.

Spieler kämpfen nach dem Bully um den Puck

© dpa

Spieler kämpfen nach dem Bully um den Puck.

Vor leeren Rängen in der Arena am Ostbahnhof gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Foucault in Führung. Nach einem Fehlpass der Gäste schob der Kanadier den Puck aus kurzer Distanz über die Linie. Doch die Eisbären leisteten sich im ersten Drittel erneut zu viele Zeitstrafen: Eine davon nutzte der Düsseldorfer Nicholas Jensen, der im Powerplay zum Ausgleich traf.
Im zweiten Spielabschnitt, der von vielen Nachlässigkeiten auf beiden Seiten geprägt war, durften die Hausherren erneut jubeln: Einen schönen Konter über Lukas Reichel und Marcel Noebels schloss Pföderl erfolgreich ab. Foucault baute den Vorsprung im Schlussdrittel mit seinem zweiten Tor aus. Die Gäste kamen durch einen Treffer von Matthew Carey noch einmal heran, doch White stellte kurz vor dem Spielende den Berliner Erfolg endgültig sicher.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. Februar 2021 21:34 Uhr

Weitere Meldungen