Kalayci rechnet mit maximal 250 000 Impfungen bis April

Kalayci rechnet mit maximal 250 000 Impfungen bis April

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hält eine Größenordnung von bis zu einer Viertelmillion Impfungen im ersten Quartal in Berlin für realistisch. Damit würden bis Ende März noch nicht alle aus der Gruppe geimpft sein, die als erstes einen Impfschutz bekommen sollen.

Dilek Kalayci

© dpa

Dilek Kalayci, Gesundheitssenatorin von Berlin.

«Von den knapp 300 000, die zur ersten Gruppe gehören, würden wir 250 000 Impfangebote machen können», sagte Kalayci. «Es kommt von der Größenordnung schon hin. Aber wie gesagt, da ist noch eine Lücke.» Zur ersten Gruppe zählen laut der Verordnung aus dem Bundesgesundheitsministerium die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, alle übrigen über 80-Jährigen, die Mitarbeiter der Pflegeheime und medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko. Das Ziel war ursprünglich, bundesweit im ersten Quartal für alle Menschen der ersten Risikogruppe eine Impfung zu ermöglichen. Wann in Berlin auch die Arztpraxen Impfungen für weitere Gruppen anbieten, sei noch nicht abzusehen, sagte Kalayci. «Es hängt davon ab, welcher Impfstoff ab wann verfügbar ist.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Januar 2021 16:33 Uhr

Weitere Meldungen