Berlin will keine Maskenpflicht im Unterricht

Berlin will keine Maskenpflicht im Unterricht

Berlin will derzeit nicht dem Beispiel Nordrhein-Westfalens folgen, eine Maskenpflicht im Unterricht einzuführen.

Maskenpflicht an Schulen

© dpa

29.07.2020, Hessen, Frankfurt/Main: Bushra (7) steht mit der Klassenlehrerin vor einer Schultafel.

Für den Fall, dass die Infektionszahlen im neuen Schuljahr deutlich steigen sollten, schloss Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) das für die Zukunft aber nicht aus.

Verschärfung der Maskenpflicht bei steigenden Infektionszahlen möglich

«Im Moment ist das nicht vorstellbar, weil ich das aus einer pädagogischen Sicht für sehr schwierig finde», sagte sie am Dienstag nach der Senatssitzung. Die Mimik der Schülerinnen und Schüler nicht sehen zu können, sei gerade in den Grundschulen ein Problem. «Wir gehen hier einen sehr verantwortungsvollen und maßvollen Weg, was den Mund-Nasen-Schutz angeht», meinte Scheeres. «Wenn sich die Infektionszahlen verschlechtern werden, dann muss man darüber reden, welche nächsten Schritte geht man.»

Schulen sollen Masken für Schüler bereit halten

Nordrhein-Westfalen hatte am Montag (04. August 2020) eine Maskenpflicht an allen weiterführenden und berufsbildendenden Schulen inklusive Unterricht eingeführt. An Grundschulen soll die Maskenpflicht nicht gelten, wenn die Schüler auf ihren festen Plätzen im Unterricht sitzen. Auch in Berlin soll im neuen Schuljahr genau wie in weiteren Bundesländern eine Maskenpflicht in Schulgebäuden gelten, aber nicht im Unterricht. Scheeres betonte, es werde kein Kind nach Hause geschickt, wenn es keine Mund-Nasen-Bedeckung habe. Die Schulen sollten für solche Fälle Masken zur Verfügung stellen.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 5. August 2020 08:56 Uhr

Weitere Meldungen