Preise in Brandenburg: Alkohol teurer, Bildung billiger

Preise in Brandenburg: Alkohol teurer, Bildung billiger

Die Verbraucherpreise in Brandenburg sind von März 2018 bis März 2019 um 1,4 Prozent gestiegen. Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit. Für Verbraucher bedeutet das, dass sie für Waren im Einzelhandel, Handwerker, die Energie- und Wasserversorgung, den Verkehr, Bank- und Versicherungsleistungen sowie den Eintritt zu kulturellen Einrichtungen im Schnitt 1,4 Prozent mehr zahlen müssen als noch vor einem Jahr.

Besonders hoch fiel der Anstieg in den Bereichen Alkohol und Tabakwaren (3,5 Prozent) und Verkehr (2,9 Prozent) aus. Die Preise für das Bildungswesen sowie Bekleidung und Schuhe verringerten sich dagegen deutlich- um 5,2 beziehungsweise 1,1 Prozent.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. März 2019 13:10 Uhr

Weitere Meldungen