Viele Quereinsteiger an Brennpunktschulen

Viele Quereinsteiger an Brennpunktschulen

An Berliner Grundschulen in Stadtteilen mit sozialen Problemen unterrichten nach einer Studie überproportional viele Quereinsteiger.

Leeres Klassenzimmer

© dpa

Ein leeres Klassenzimmer (Archiv)

Das berichtet die Wochenzeitung «Die Zeit» am Mittwoch (12. September 2018) vorab mit Bezug auf eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Danach umfasst die Zahl der Quereinsteiger an Berliner Grundschulen in Brennpunkten fast zehn Prozent des Kollegiums. An Grundschulen in privilegierteren Lagen sei es nur halb so viele. «Wo ohnehin eine besondere Belastung besteht, muss nun also auch noch diese Herausforderung bewältigt werden», sagt Studienautor Dirk Zorn der Zeitung. Das könne sowohl Quereinsteiger als auch die Schulen überfordern.
Schulunterricht
© dpa

Lehrer werden per Quereinstieg

Weil viele Pädagogen in Rente gehen, droht vielerorts Lehrermangel. Wer schon immer Kinder unterrichten wollte, kann den Beruf auch als Quereinsteiger ergreifen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 12. September 2018 15:33 Uhr

Weitere Meldungen