Brandserie in Berliner Hochhaus: Ermittlungen dauern an

Brandserie in Berliner Hochhaus: Ermittlungen dauern an

Die Ermittlungen im Fall der Brandserie in einem Berliner Hochhaus dauern an. Konkrete Hinweise auf einen Täter gebe es noch nicht, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. In dem 18-Geschosser im Bezirk Lichtenberg hatte es innerhalb von fünf Tagen viermal gebrannt. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt.

Brand im Hochhaus

© dpa

Einsatz in einem Hochhaus an der Landsberger Allee. Foto: Paul Zinken

Zuletzt hatte am Sonntagabend im zehnten Geschoss des Hauses in der Landsberger Allee 175 Gerümpel gebrannt. Am Samstagabend hatten im sechsten und zwölften Stock des Hochhauses kleinere Papierhaufen in Flammen gestanden. Am Freitag brannte Unrat im Treppenhaus des Wohnhauses. Bereits am Mittwoch hatte im neunten Obergeschoss Sperrmüll gebrannt. Die Uhrzeit der Brände lag in allen Fällen zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. Februar 2018 09:00 Uhr

Weitere Meldungen