Parlamentsantwort: Mindestens 29 Stolpersteine beschädigt

Parlamentsantwort: Mindestens 29 Stolpersteine beschädigt

In Berlin sind in den vergangenen Jahren mindestens 29 Stolpersteine zum Gedenken an NS-Opfer beschädigt und vier entwendet worden. Das sind allerdings nur die in der Statistik für politisch motivierte Kriminalität erfassten Fälle, wie die Senatsinnenverwaltung am Mittwoch auf eine Anfrage der Piratenpartei mitteilte. Die tatsächliche Anzahl liege vermutlich höher. Auch die Koordinierungsstelle Stolpersteine geht von einer großen Dunkelziffer aus.

Die in den Gehwegen verlegten Messingplatten erinnern unter anderem an das Schicksal deportierter Juden während der Nazi-Zeit. In Berlin gibt es inzwischen 5000 solcher Stolpersteine, in Deutschland und Europa sind es bald 40 000. Immer wieder werden die kleinen Gedenktafeln beschmiert, mit Teer übergossen oder anders unkenntlich gemacht. Erst im April hatte Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) gemeinsam mit Bürgern geschändete Stolpersteine in Berlin-Friedenau gereinigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 31. Juli 2013 16:52 Uhr

Weitere Meldungen