Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.

Inhaltsspalte

Kultur, Freizeit, und Sport

Frauen und Kunst
Bild: Fotolia_Eugenio Marongiu

Sport:

Neben körperlicher Gesunderhaltung in dem ansonsten eher bewegungsarmen Umfeld einer JVA, dient Sport auch einem seelischen Wohlbefinden und hat integrative Momente. Sport, sowie andere Freizeitgruppenaktivitäten, stellt darüber hinaus ein soziales Trainingsfeld da. Sport vermittelt Erfolgserlebnisse ebenso wie das Einüben des Ertragens von Misserfolgen und die Steuerung von Aggressionen.
Da die Standorte der JVA für Frauen ausschließlich kleine Gebäudeeinheiten sind, verfügt die JVA für Frauen über keinen großen Sportplatz oder eine Turnhalle.
Die vorgehaltene Sportbeamtin bietet entsprechend Aktivitäten an, welche in kleinen Räumlichkeiten ausgeübt werden können. Neben Federball und Volleyball in den Sommermonaten auf dem Hof, werden Fitnesskurse, Yoga und Rückentraining angeboten. Darüber hinaus steht den Frauen zur eigenständigen Nutzung ein kleiner Fitnessraum zur Verfügung.
Die JVA für Frauen stellt auch regelmäßig Teilnehmerinnen für Wettkämpfe, die JVA-übergreifend und manchmal bundeslandübergreifend stattfinden. Dies ist für die Teilnehmerinnen immer ein großes Highlight.

Freizeitgruppen:

Wir suchen Inhaftierte zu einem sinnvollen und aktiven Umgang mit Freizeit während der Haft, aber auch im Hinblick auf die Zeit nach der Entlassung, zu befähigen. Sinnvolle Freizeitgestaltung und damit ausgefüllte freie Zeit tragen zu einem stabilen sozialen Netzwerk in Freiheit bei, sie schaffen Zufriedenheit, Bestätigung und füllen leere, sonst ggf. defizitär genutzte freie Räume aus. Sie fördern Verantwortungsbewusstsein und Durchhaltevermögen. Viele der Frauen müssen erst motiviert und angeleitet werden ihre Freizeit selbst zu gestallten. Im Freizeitbereich liegt das Bestreben darin, eine möglichst breite Vielfalt anzubieten, um das mögliche gesellschaftliche Spektrum darzustellen. Wir bieten regelmäßig
  • Kunstkurse,
  • Musikkurse,
  • Kochkurse,
  • Theater
  • und andere kreativ-musische Kurse an.

Dabei ist neben der eigenen Finanzierung der Freizeitkurse die JVA auch auf ehrenamtliches Engagement angewiesen.


Kulturveranstaltungen:

Mehrfach im Jahr finden in den verschiedenen Teilanstalten Veranstaltungen für alle interessierten Inhaftierten statt. Dann treten Musik- und Theatergruppen auf, Zauberer oder Comedians mit mal mehr, mal weniger Bekanntheitsgrad. Dabei ist die JVA auf Künstler angewiesen, die ihren Auftritt ohne reelle Gage anbieten, da nur in einigen Fällen eine kleine Aufwandsentschädigung geleistet werden kann.
Ein fester Bestandteil sind die jährlichen Sommerfeste in den jeweiligen Teilanstalten. Hierzu schreiben die inhaftierten Frauen jährlich viele Spendenaufrufe und organisieren mit viel Hilfe, Fleiß und Engagement ein großes buntes Fest mit Essen, Musik und Spielen.

Büchereien:

Jede Teilanstalt verfügt über ein eigenen Medienbestand. Dieser wird eigenständig von jeweils einer Inhaftierten in den Standorten des geschlossenen Vollzuges verwaltet. Diese pflegt nicht nur die Bücherei sondern organisiert auch die Ausleihe.
Neben deutschsprachigen Büchern, müssen auch Literatur und Filme in Fremdsprachen vorgehalten werden.
Der Bücherbestand wird regelmäßig durch einige Neuanschaffungen aus dem Budget der Anstalt aktualisiert und erweitert. Ein großer Teil wird jedoch durch Bücher- sowie DVD-Spenden bestritten.
Darüber hinaus haben die Inhaftierten die Möglichkeit sich über den Träger Freiabonnements für Gefangene e.V., Zeitungen und Zeitschriften zu abonnieren.

Ansprechpartnerin

  • Leitung der Abteilung Soziale Arbeit

    Frau Rodrigues Silva