Projektideen für Vielfalt und Toleranz in Hellersdorf gesucht – Vorschläge bis 16.01. einreichen!

Pressemitteilung vom 27.12.2011

Der Lokale Aktionsplan (LAP) Hellersdorf-Nord und -Ost tritt ab Januar 2012 in die zweite Förderperiode ein. Bis zum 16. Januar können engagierte Projektträger und Einrichtungen kreative und nachhaltige Projektideen zur Förderung von Vielfalt, Toleranz und Demokratie einreichen.
Als Bestandteil des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERNKOMPETENZ STÄRKEN“ verfolgt der LAP eine langfristige Strategie um ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu fördern.
Für das insgesamt dreijährige Programm stellt die Bundesregierung der Region im kommenden Jahr Fördermittel in Höhe von 90.000 Euro zur Verfügung. Einzelprojekte können mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Die Entscheidung über die Vergabe der Mittel bleibt dabei in der Verantwortung der Akteure vor Ort.
Durch verschiedene Projekte soll gemeinsam an folgenden Zielen gearbeitet werden:
1. An öffentlichen Plätzen und Räumen, aber auch in Ämtern und Behörden soll ein weltoffenes, integratives und tolerantes Zusammenleben in Hellersdorf deutlich werden. 2. Das bürgerschaftliche Engagement soll gestärkt werden. 3. Die Menschen im Gebiet sollen für Rechtsextremismus, Alltagsrassismus und Diskriminierung sensibilisiert und in ihrer Handlungsfähigkeit gestärkt werden.
Gemeinnützige Vereine, die eine gute Kenntnis des Fördergebietes nachweisen, können ihre Vorschläge bis 16.01.2012 bei der Koordinierungsstelle einreichen.
Die hierfür notwendigen Unterlagen sowie weiterführende Informationen zum Projekt sind im Internet unter www.aktionsplan-hellersdorf.de erhältlich oder können bei der Koordinierungsstelle angefordert werden.

Der LAP Hellersdorf-Nord/-Ost wird im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERNKOMPETENZ STÄRKEN“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter http://www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de .

Kontakt:
Michael Bergert
Stiftung SPI / Polis*
Klausdorfer Straße 8
12629 Berlin
Telefon: 030 – 99 27 50 96
E-Mail: lap-koordinierung@stiftung-spi.de