Drucksache - DS/0311/V  

 
 
Betreff: Fußgänger*innenzone in der Zossener Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenVorsteherin
Verfasser:Sahib, ManuelJaath, Kristine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
14.06.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg      
Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien Beratung ff
06.07.2017 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien (UVKI) mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung
12.07.2017 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag zur DS/0311/V  

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, für die Zossener Straße, zwischen Bergmannstraße und Gneisenaustraße, eine Fußngerzone anzuordnen. Für den Busverkehr der BVG, den Radverkehr und den Lieferverkehr soll eine Ausnahmeregelung getroffen werden.

Die Anordnung einer Fußngerzone, soll im Rahmen des Bürgerbeteiligungsverfahrens zur Begegnungszone mit den Anwohner*innen und Händlern diskutiert werden.

 

Begründung:

 

Die Anwohner*innen und die BVV fordern seit 2007 eine Sperrung der Zossener Straße in Höhe der Markthalle, um den Durchgangsverkehr aus dem Kiez rauszuhalten. Die zuständigen Hauptverwaltungen lehnten dies, in den letzen Jahren immer wieder ab. Seit der Eröffnung der Verbindung Axel-Springer/ Leipziger Straße hat der Verkehr in der Zossener Straße zugenommen, viele nutzen dies zur Umfahrung der Kreuzung Mehringdamm/ Yorckstraße. Die Forderung der Sperrung ist daher weiterhin aktuell.

r die Anordnung von Fußngerzonen im übergeordneten Straßennetz, sind in Berlin die Bezirksämter zuständig. (Geregelt im ASOG Zuständigkeitskatalog Ordnungsaufgaben, Nr. 22b) Die Anordnung einer Fußngerzone, hätte den gleichen Effekt wie eine Sperrung.

Der Bezirk hat damit eine Möglichkeit, die Forderung der Anwohner*innen umzusetzen, den Durchgangsverkehr aus dem Kiez rauszuhalten und somit den Verkehrslärm zu reduzieren.

 

 

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Überweisung:

Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien

 

 

BVV 14.06.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, für die Zossener Straße, zwischen Bergmannstraße und Gneisenaustraße, eine Fußngerzone anzuordnen. Für den Busverkehr der BVG, den Radverkehr und den Lieferverkehr soll eine Ausnahmeregelung getroffen werden.

Die Ausgestaltung einer Fußngerzone, soll im Rahmen des Bürgerbeteiligungsverfahrens zur Begegnungszone mit den Anwohner*innen und Händlern diskutiert werden.

 

 

BVV 12.07.2017

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, für die Zossener Straße, zwischen Bergmannstraße und Gneisenaustraße, eine Fußngerzone anzuordnen. Für den Busverkehr der BVG, den Radverkehr und den Lieferverkehr soll eine Ausnahmeregelung getroffen werden.

Die Ausgestaltung einer Fußngerzone, soll im Rahmen des Bürgerbeteiligungsverfahrens zur Begegnungszone mit den Anwohner*innen und Händlern diskutiert werden.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen