Ausstellunseröffnung "Schule zieht Grenzen - wir ziehen nicht mit"

01.02.2019

Ausstellunseröffnung "Schule zieht Grenzen - wir ziehen nicht mit"
Bild: Ellen Röhner

Am Donnerstagabend, den 31. Januar, eröffnete im FXHB Museum die neue Ausstellung “Schule zieht Grenzen – Wir ziehen nicht mit” mit der Tanztheaterperformance “It’s never enough” von Joschla Melanie Weiss und Rea Andrea Kurmann.

Die Ausstellung zeigt am Beispiel Berlins, wie aufgrund rassistischer Ordnungen Kinder und Jugendliche und so manche Lehrkräfte an gleichberechtigter schulischer Teilhabe gehindert werden, welche geschichtlichen und rechtlichen Zusammenhänge bestehen und wie die beteiligten Schüler*innen und ihre Eltern, betroffene Lehrer*innen und auch ganze Communities damit umgehen.

Die Ausstellung ist das Ergebnis des kollaborativen Forschungs- und Ausstellungsprojekts “Passkontrolle. Leben ohne Papiere in Geschichte und Gegenwart”.

Die Ausstellung läuft bis zum 5. Mai. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Ausstellung und ihrem Begleitprogramm finden Sie auf der Webseite des Museums.