Unwetterschäden im letzten Jahr vergleichsweise gering

Unwetterschäden im letzten Jahr vergleichsweise gering

Die Unwetter des vergangenen Jahres haben in Berlin und Brandenburg im Vergleich mit anderen Bundesländern nur geringe Schäden angerichtet.

Sturmtief «Friederike» in Brandenburg

© dpa

Feuerwehrleute zersägen einen von «Friederike» um- und auf eine Fahrbahn geworfenen Baum in Brandenburg (Archivbild)

Nach Sturm, Hagel, Starkregen und Hochwasser erstatteten die Versicherer in Brandenburg 34 Millionen Euro und in Berlin 14 Millionen Euro, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft am Montag (29. April 2019) mitteilte. In Summe war das weniger als zwei Prozent der bundesweiten Schadenssumme von 2,6 Milliarden Euro. Der Betrag deckt versicherte Schäden ab, bei sogenannten Elementarschäden wie Starkregen und Hochwasser ist das Bild unvollständig. Am meisten überwiesen die Versicherer Hausbesitzern in Nordrhein-Westfalen: 910 Millionen Euro.
Lebensversicherungen
© dpa

Versicherungen

Ratgeber und Tipps zu Versicherungen für Privatpersonen und private Haushalte: Lebensversicherung, Hausratversicherung, Haftpflichtversicherung und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. April 2019