Tristan Otto kommt nach Berlin zurück

Tristan Otto kommt nach Berlin zurück

Das Dinosaurier-Skelett Tristan Otto ist ab Januar 2022 wieder in Berlin zu sehen.

Tristan Otto

© dpa

Tristan Otto hatte Berlin Anfang 2020 verlassen und war bis Ende 2021 im Naturkundemuseum Kopenhagen zu sehen. Nun werden die mehr als 65 Millionen Jahre alten Überreste wieder im Berliner Naturkundemuseum aufgebaut und können ab 2022 besichtigt werden. Das Skelett des Tyrannosaurus Rex war vor Kopenhagen bereits vier Jahre lang in Berlin zu sehen und erfreute sich bei den Museumsgästen großer Beliebtheit. Tristan Otto gehört zwei privaten Eigentümern, die die Knochen des Raubsauriers aus der Oberkreidezeit dem Berliner Museum kostenlos zur Verfügung stellen.
Tristans Skelett gilt als besonders gut erhalten und stammt aus der Hell Creek Formation in Montana. Dort wurde es 2010 entdeckt und vier Jahre lang geborgen und konserviert.
T-Rex «Tristan Otto»
© Carola Radke - Museum für Naturkunde Berlin

Fotos: Tristan Otto

Das Berliner Museum für Naturkunde präsentierte mit dem T-rex-Skelett das Herzstück der Ausstellung «Tristan - Berlin zeigt Zähne» über den Raubsaurier Tyrannosaurus rex. mehr

Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Aktualisierung: 6. Dezember 2021