Zoo: Kleines Nashorn heißt jetzt «Maisha»

Zoo: Kleines Nashorn heißt jetzt «Maisha»

Das rund vier Wochen alte Mini-Nashorn im Berliner Zoo hat nun einen Namen. Aus mehreren Hundert Vorschlägen habe man «Maisha» ausgewählt, gab die Einrichtung am 26. Oktober 2018 bekannt.

Maisha

© dpa

Maisha schaut sich das Außengehege im Zoo an.

Der Name komme aus der ostafrikanischen Sprache Suaheli und bedeute «Leben». Das passe gut zu dem selbstbewussten Spitzmaulnashorn.

«Maisha» entwickelt sich prächtig

Es hat sich nach Zoo-Angaben sehr gut entwickelt und wiegt mit rund 50 Kilogramm inzwischen mehr als doppelt so viel wie bei der Geburt. Besucher müssen sich aber darauf einstellen, Maisha womöglich nicht zu Gesicht zu bekommen: Nasskaltes Wetter sei nichts für das Jungtier, deshalb sei es wie auch ihre Mutter Maburi (16) über die Wintermonate meist nur stundenweise in der Außenanlage.
Flusspferdbaby im Zoo von Berlin
© dpa

Zoologischer Garten Berlin

Mitten in der City-West, nahe dem gleichnamigen Bahnhof, liegt der Berliner Zoo mit seinen vielen Tierhäusern und dem großen Aquarium. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Oktober 2018