Weitere Berichte

OECD-Studie "Bildung auf einen Blick"

Im Zuge des Bologna-Prozesses hat der Informationsbedarf aus der internationalen Bildungsberichterstattung erheblich zugenommen. Die jährlich erscheinende OECD-Studie “Bildung auf einen Blick” bietet einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme in mehr als 30 OECD-Ländern sowie einer Reihe von Nicht-OECD-Mitgliedern. Sie gibt Aufschluss darüber, wie das Bildungswesen finanziert ist, welche Abschlüsse in den Staaten besonders gefragt sind und wie sich die Bildungsdynamik auf verschiedenste Bereiche der Gesellschaft auswirkt. Die Studie enthält zudem Aussagen über das Verhältnis von Bildungsabschlüssen und Beschäftigung sowie über den Zusammenhang von Bildung und Gesundheitsverhalten der Menschen.

Berliner Hochschulen weltoffen

Mit dieser Broschüre werden in Anlehnung an den Bericht “Wissenschaft weltoffen” Kennzahlen zur Internationalität der Studiums für Berlin bereitgestellt. In kompakter Form und zusammenfassenden Thesen wird die Entwicklung zu den ausländischen Studierenden, Studienanfängerinnen und Studienanfängern, Absolventinnen und Absolventen sowie zum ausländischen Hochschulpersonal aufgezeigt.

Datenreport "Wissenschaft weltoffen"

Der Deutsche Akademische Austauschdient (DAAD) analysiert in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) regelmäßig die Internationalität von Studium und Forschung in Deutschland. Von Interesse sind dabei sowohl die Auslandsaufenthalte der Studierenden und Forschenden der deutschen Hochschulen als auch die Aufenthalte ausländischer Hochschulangehöriger an deutschen Hochschulen. Die Ergebnisse werden jährlich in Buchform und online präsentiert.

Berichte der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) und der Kultusministerkonferenz (KMK)

Zur Abstimmung einer gemeinsamen Politik im Bereich Hochschulen und Wissenschaft treten die Länder in der Kultusministerkonferenz (KMK) zusammen und beraten zusammen mit dem Bund in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK). Beide Gremien sorgen für den Informationsaustausch, geben Empfehlungen zur Hochschulstruktur und zum Wissenschaftssystem und treffen länderübergreifende Vereinbarungen.

  • Die Veröffentlichungsreihe der GWK enthält umfassende Berichte über die Umsetzung der gemeinsamen Programme von Bund und Ländern (z. B. Hochschulpakt, Exzelllenzinitiative) und zu weiteren Themen (z. B. regelmäßiges Monitoring zur Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung).

Publikationen des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)

Das DZHW ist aus dem HIS-Institut für Hochschulforschung entstanden. Gesellschafter des DZHW sind der Bund und die Länder. Das Institut verfügt über einen deutschlandweit einmaligen Datenbestand zur Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Es führt unter anderem regelmäßige Studierendenbefragungen durch. Das DZHW publiziert unter anderem zu den Themen Bildungsverläufe, Bildungsgleichheit und Absolventenforschung; Studienerfolgs- und abbrecherquoten; Berufsperspektiven von Bachelorstudierenden in Deutschland; Hochschulsteuerung; Finanzierung und Qualitätsmanagement; nationales und internationales Bildungsmonitoring; Forschungsinfrastruktur; Gender und Internationalisierung.