Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Toilettenvertrag: Errichtung der neuen Berliner Toiletten erfolgreich abgeschlossen

Pressemitteilung vom 05.07.2022

Aus der Sitzung des Senats am 5. Juli 2022:

Auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz, Bettina Jarasch, hat der Senat heute den Jahresbericht 2022 zur Umsetzung des Toilettenkonzepts für Berlin beschlossen. Die Umsetzung des mit der Firma Wall geschlossenen Vertrags über die Beschaffung, Errichtung und den Betrieb der öffentlichen Toilettenanlagen im Land Berlin vom 26. Juni 2018 (Toilettenvertrag) wurde mit dem Aufbau der letzten der 278 neuen, modernen, barrierefreien Unisex-Modultoilettenanlagen (Berliner Toilette) erfolgreich abgeschlossen.

Bis zum Sommer 2021 wurden zunächst 193 neue Berliner Toiletten aufgebaut, die die älteren City-Toiletten im Stadtgebiet ersetzten und bereits eine erste Ausweitung des Angebots darstellten. Im August 2020 wurde die Errichtung von weiteren 85 Toilettenanlagen beauftragt, deren Aufbau bis Ende April 2022 abgeschlossen wurde.

Die Toilettenstandorte wurden nach dem von den Bezirken festgestellten Bedarf und den technischen Voraussetzungen, wie etwa Verfügbarkeit von Anschlüssen und Leitungen, festgelegt.

Mit der Umsetzung des Toilettenkonzepts konnte die Toiletteninfrastruktur als Daseinsvorsorge im Land Berlin Schritt für Schritt nachhaltig und bedarfsgerecht verbessert werden. Vor dem Berliner Toilettenvertrag 2016 hatte Berlin lediglich 259 Anlagen insgesamt.

Die genannten 278 neuen Berliner Toiletten, die modernste Toiletteninfrastruktur in Deutschland, werden dabei ergänzt durch WC-Center, Pissoirs, diverse „Café Achteck“, Friedhofstoiletten und sonstige öffentliche Toiletten etwa auch in den Bahnhöfen der Deutschen Bahn. Insgesamt gibt es in Berlin nun 433 öffentliche Toilettenanlagen und damit die bisher beste Versorgung.