Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Das Gebiet Badstraße/Pankstraße in Mitte wird Sanierungs- und Stadtumbaugebiet und das Gebiet Langhansstraße in Pankow Sanierungsgebiet

Pressemitteilung vom 14.12.2021

Aus der Sitzung des Senats am 14. Dezember 2021:

Der Senat von Berlin hat auf Vorlage des Senators für Stadtentwicklung und Wohnen, Sebastian Scheel, beschlossen, das Gebiet Mitte – Badstraße/Pankstraße als Sanierungs- und Stadtumbaugebiet sowie das Gebiet Pankow – Langhansstraße als Sanierungsgebiet festzulegen. Die Beschlüsse resultieren aus den Ergebnissen der vorbereitenden Untersuchungen, die der Senat im Oktober 2019 für beide Gebiete in Auftrag gegeben hat.

Senator Scheel: „Nach zwei Jahren intensiver Arbeit im Rahmen vorbereitender Untersuchungen liegen überzeugende, integrierte, städtebauliche Entwicklungskonzepte für beide Gebiete vor. Die jetzt festgelegten Sanierungs- und Stadtumbaumaßnahmen geben den Bezirken ein bewährtes Instrumentarium an die Hand, um zügig, koordiniert und sozialverträglich die beabsichtigten Maßnahmen und Entwicklungen in beiden Gebieten auf den Weg zu bringen.“

Die vorbereitenden Untersuchungen wurden mit umfassender Beteiligung durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass in beiden Gebieten städtebauliche Missstände vorliegen. Die Gebietsfestlegungen ermöglichen den Einsatz besonderer städtebaurechtlicher Regelungen zur Sicherung der Durchführung der Sanierung sowie des Städtebauförderprogramms Lebendige Zentren und Quartiere. Die Sanierungs- und Stadtumbaumaßnahmen sind in beiden Gebieten auf 15 Jahre festgelegt.

Das Gebiet Badstraße/Pankstraße ist als Stadtumbaugebiet sowie im Teilbereich zwischen Badstraße und Böttgerstraße und im Teilbereich zwischen Panke und Gerichtstraße als Sanierungsgebiet festgelegt. Im Gebiet wird die Mischung aus Wohnen, Infrastruktur, Gewerbe und Handwerk, Handel sowie Kultur gesichert. Bisher einseitig und wenig genutzte Bereiche in guter Lage werden neu strukturiert und bieten Raum für Wohnen, Arbeiten und Bildung. Die Aufenthaltsqualität und Angebotsstruktur des Stadtteilzentrums Badstraße wird gestärkt und aufgewertet. Öffentliche Freiräume und Quartiersstraßen dienen als Orte der Nachbarschaft, des kulturellen Miteinanders und alltäglicher Kontakte. Grüne Wegeverbindungen öffnen das Quartier im Innern und knüpfen an die umgebenden Stadträume an. Der Ausbau der Fahrradinfrastruktur und die Umgestaltung der Straßenräume erhöhen die Verkehrssicherheit. Bedarfsgerechter Wohnraum und Angebote für Handwerks- und sonstige Gewerbebetriebe mit bezahlbaren Mieten werden aufrechterhalten und zusätzlich entwickelt. Die Entwicklung zu einem klimaangepassten Quartier wird vorangetrieben.

Das Gebiet rund um die Langhansstraße in Weißensee ist ein vom Handwerk geprägter Ort mit einer ganz eigenen Geschichte. Der besondere Gebietscharakter aus Wohnen und Arbeiten soll erhalten und behutsam entwickelt werden. Geplant ist, zusätzliche Grün- und Spielflächen zu schaffen sowie die soziale und kulturelle Infrastruktur auszubauen. Das Gebiet soll an die Anforderungen der neuen Mobilität angepasst werden. Maßnahmen zur Verbesserung der klimatischen Verhältnisse im Quartier sind zu entwickeln und umzusetzen. Eine gezielte, unterstützende Steuerung der Gebietsentwicklung sowie die kontinuierliche Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner, Eigentümerinnen und Eigentümer, Gewerbetreibende und anderer ist während des gesamten Durchführungszeitraums zu gewährleisten.