Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Presseeinladung zur Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“

Pressemitteilung vom 11.10.2021

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, eröffnet am Dienstag, 19. Oktober 2021, um 17.30 Uhr im Festsaal des Roten Rathauses die Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“, die vom 20. Oktober bis zum 20. Dezember 2021 im Roten Rathaus zu sehen sein wird.

Um Frauen in der Wissenschaft mehr Sichtbarkeit zu geben, hat das Berlin Institut of Health in der Charité gemeinsam mit Bürger*innen umfangreiche Wikipedia-Einträge zu Berliner Wissenschaftlerinnen der Vergangenheit und Gegenwart erstellt. Auf dieser Grundlage ist eine beispielhafte Ausstellung entstanden. Sie verleiht Frauen, die als Pionierinnen ihres Faches den Weg für künftige Wissenschaftlerinnen ebneten, die verdiente Anerkennung und lässt exemplarisch das Wirken herausragender Forscherinnen der Gegenwart sichtbar werden.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt: „Viele großartige Wissenschaftlerinnen haben Berlin über Jahrzehnte zu der führenden Innovationsmetropole gemacht, die sie heute ist. Diese Ausstellung will einen Beitrag dazu leisten, ihre Arbeit zu würdigen und vor allem jeder Schülerin und jungen Frau zurufen: Die Welt der Wissenschaft gehört euch.“

Im Anschluss an die Eröffnung findet eine Podiumsdiskussion zum Thema statt, die von Shelly Kupferberg moderiert wird. Teilnehmende des Podiums sind Frau Prof. Dr. Jule Specht (Humboldt-Universität zu Berlin), Frau Prof. Dr.-Ing. Silke Köhler (Berliner Hochschule für Technik), Frau Elke Koepping (Wikipidianerin) und Herr Prof. Dr. Christopher Baum (Direktor Berlin Institut of Health).

Vor Beginn der Eröffnung wird es im Rahmen des Ausstellungsrundgangs des Regierenden Bürgermeisters um ca. 17.20 Uhr im Umlauf (Foyer) die Möglichkeit für Pressefotos geben. Pressevertreter*innen werden gebeten, sich bis zum 14. Oktober 2021, 18 Uhr per E-Mail anzumelden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veranstaltung nach den 3G-Regeln stattfindet und die entsprechenden Nachweise vorzulegen sind.