Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Müller zum Tode von Eva Herlitz: „Berlin verliert eine engagierte Botschafterin“

Pressemitteilung vom 12.03.2021

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat sich betroffen vom Tode von Eva Herlitz gezeigt.

Müller: “Mit Eva Herlitz hat Berlin eine Botschafterin verloren, die weltweit gewirkt und für unsere Stadt etwas Einzigartiges geschaffen hat. Mit den ´Buddy Bären´ hat sie das Wappentier der Stadt neu interpretiert und es zu einem Zeichen der Toleranz und Weltoffenheit gemacht. Gemeinsam mit ihrem Mann Klaus Herlitz kreierte sie eine Marke, die rund um den Globus auf sympathische Art und Weise für Berlin wirbt und einem guten Zweck dient. Die freundlichen und vielfältigen Bärenskulpturen erlangten als Kunst im öffentlichen Raum schnell große Bekanntheit, wurden zu unverwechselbaren Botschaftern unserer Stadt. Weltweit stehen die Buddy Bären für Weltoffenheit, Toleranz, Völkerverständigung und nicht zuletzt für die erhebliche Unterstützung von Kinderhilfsorganisationen. Das war für Eva Herlitz ein großes Anliegen und dies hat sie mit unermüdlichem Engagement vorangetrieben. Wir danken Eva Herlitz für ihren Einsatz und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.“

2013 erhielt das Ehepaar Herlitz den Verdienstorden des Landes Berlin. 2019 überreichte ihnen der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, im Auftrag des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.