Denkmalpflegeplan

Filmausschnitt "Menschen am Sonntag"
Bild: Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer und Billy Wilder

Mit der Fertigstellung des Denkmalpflegeplans für das Dragonerareal im August 2020 erfolgte eine umfangreiche bauhistorische Dokumentation des Geländes und seiner Gebäude. Darüber hinaus wurde ein umfassender Bestandskatalog aller relevanten baulichen Anlagen erstellt. Beides diente als Grundlage für die hier ebenfalls formulierten denkmalpflegerischen Leitlinien zum weiteren Umgang mit dem Areal.

Der Denkmalpflegeplan ist jetzt veröffentlicht und kann hier heruntergeladen werden.

Dokumentation der Bausubstanz und Leitlinien für die Zukunft

Der Denkmalpflegeplan wurde vom Landesdenkmalamt Berlin in Auftrag gegeben. Er besteht aus mehreren Teilen.
  • Der Schwerpunkt des Denkmalpflegeplans liegt auf der bauhistorischen Erforschung und Dokumentation des Geländes und seiner Bausubstanz.
  • Denkmalpflegerische Leitlinien formulieren die fachlichen Anforderungen des Landesdenkmalamtes für den Umgang mit den historischen Gebäuden und Strukturen des Dragonerareals und sind Grundlage für spätere Entscheidungsprozesse und denkmalrechtliche Genehmigungen der Unteren Denkmalschutzbehörde des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg.
  • Im Rahmen der Erstellung des Denkmalpflegeplans wurden die historischen Gebäude mit verzerrungsfreien Orthofotos dokumentiert und mit Grundrissen und Schnitten aufgemessen. Dieser Teil des Denkmalpflegeplans wurde vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg beauftragt,

Erarbeitet wurde der umfangreiche Denkmalpflegeplan federführend vom Büro büro west denkmalpflege, in Zusammenarbeit mit elfkonzept kommunikationskonzepte, Buch & Schudrowitz Diplom-Restauratorengesellschaft bR und Schulz+Drieschner GbR Büro für Zeitgeschichte und Denkmalpflege.

Für das ehemalige Mannschaftsgebäude, dem heutigen Sitz des Finanzamtes Friedrichshain-Kreuzberg, soll ein gesonderter Denkmalpflegeplan erstellt werden.