Inhaltsspalte

Pankow als Motiv

Max Skladanowsky – Filmpionier und Fotograf

Ausstellung vom 18.05.2014 bis 26.04.2015

Museum Pankow – Standort Heynstraße

Max Skladanowsky, Rathaus Pankow, 1913
Max Skladanowsky: Rathaus Pankow, 1913
Bild: Museum Pankow

Max Skladanowsky (1863-1939) ist vor allem als Filmpionier bekannt. Er hat jedoch auch ein beacht­liches foto­grafisches Werk hinterlassen.

Ein Teil seiner Aufnahmen befinden sich im Archiv des Museums Pankow und wurde anläss­lich des 40jährigen Bestehens des Museums­standortes in der Heynstraße 8 und der dort aus der Zeit um 1900 erhaltenen Wohn­räume präsentiert.
Besonders sein unmittelbares Wohn­umfeld in Nieder­schönhausen und Pankow hat Max Skladanowsky immer wieder zu Auf­nahmen angeregt. Winterliche Straßen und Parks, Ernteumzüge und Rummel­vergnügen gehörten ebenso zu seinen Sujets wie das Freizeit­verhalten von Alt und Jung.
Die Aufnahmen sind in den ersten beiden Jahr­zehnten des 20. Jahrhunderts entstanden. Sie dokumen­tieren eine Epoche, in welcher der Berliner Nordosten einem raschen Wandel unter­lag und geben einen seltenen Einblick in die Entwicklung des grünen Vorortes Pankow im Vergleich zur Großstadt Berlin.
Ergänzt wird die Ausstellung durch Film­aufnahmen der Brüder Max und Emil Skladanowsky, die zwischen 1895 und 1896 zum Teil in Pankow entstanden sind.

Zur Ausstellung erschien eine Broschüre mit 72 Seiten zum Preis von 7,50 €

Eröffnung der Ausstellung am 17. Mai 2014; Pressemitteilung vom 06.05.2014

Berliner Woche vom 23.04.2014 – Museum feiert runden Geburtstag mit einer neuen Ausstellung

Klappkarte: Pankow als Motiv. Max Skladanowsky – Filmpionier und Fotograf

PDF-Dokument (262.2 kB)