Geschichte im Stadtraum

Das Anliegen des Museum Pankows ist es, historisch Interessierte, Vereine und Institutionen zusammenzubringen und zur Mitarbeit bei unseren Projekten zu gewinnen. So wollen wir Bezirksgeschichte nicht nur in Dauerausstellungen vermitteln, sondern durch the­ma­tische und projektbezogene Ausstellungen im gesamten Stadtraum die unterschiedlichen Bewohner des Bezirkes ansprechen und für die Geschichte ihres Bezirkes interessieren.
Die Erweiterung des Ausstellungsraumes auf das gesamte Gebiet des Bezirks ermöglicht es, Ausstellungen direkt am historischen Ort des Geschehens zu konzipieren. Zeitzeugen und ihre Erfahrungen spielen bei der Materialsammlung für unsere Projekte eine wichtige Rolle. Das ermöglicht uns den Bezirk Pankow in seiner besonderen Vielfalt und Geschichte unmittelbar abzubilden, als Raum unter­schied­licher Lebensstile, als Ort von Handel, Gewerbe und Dienstleistungen.
Zusammen mit unserer umfangreichen Archivarbeit wollen wir so dazu beitragen, die Spuren der rasanten Veränderungen in diesem Bezirk zu bewahren, zu dokumentieren und seinen Bewohnern zu vergegenwärtigen.
Das Museum hat außerdem die Geschäftsführung der bezirklichen Gedenktafelkommission inne und koordiniert die Verlegung der sogenannten „Stolpersteine“


Pankower Machthaber, Torhäuschen

Torhaus der Schlossanlage Schönhausen

Ausstellungen im Stadtraum

Schüler und Turnlehrer Rudi Sonnenfeld auf dem Hof der Jüdischen Schule Rykestraße, 1936

Schüler und Turnlehrer der Jüdischen Schule Rykestraße, 1936

Stadterkundungen


Heinersdorfer Lokschuppen

Heinersdorfer Lokschuppen

Fast vergessen?!

Einweihung: Gedenk- und Informationsstele zu Selma und Paul Latte und der Umschichtungsstelle Niederschönhausen 1934–1941

Einweihung: Gedenk- und Informationsstele zu Selma und Paul Latte und der Umschichtungsstelle Niederschönhausen 1934–1941

Gedenktafeln


Museum Pankow, Steigrohrturm und Hochbehälter auf dem Windmühlenberg im Bezirk Prenzlauer Berg, um 1856

Museum Pankow, Steigrohrturm und Hochbehälter auf dem Windmühlenberg im Bezirk Prenzlauer Berg, um 1856

Die Geschichte Pankows

Büste des Pathologen Robert Rössle. Geschaffen 1960 von Gerhard Thieme

Büste des Pathologen Robert Rössle. Geschaffen 1960 von Gerhard Thieme

Diskussion um die beantragte Umbenennung der Robert-Rössle-Straße in Berlin-Buch | Synopse (PDF-Dokument)