Gartendenkmale der 1950er und 1960er Jahre

Tierpark Friedrichsfelde
Tierpark Berlin
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Wolfgang Bittner

Schutz, Pflege, Instandsetzung

Das Landesdenkmalamt Berlin lädt gemeinsam mit der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH und weiteren Kooperationspartnern zur Tagung “Gartendenkmale der 1950er und 1960er Jahre” vom 5. bis 7. September 2018 ein.

Die Berliner Gartendenkmale der Nachkriegszeit bis in die 1960er Jahre sind einzigartige Zeugnisse der geteilten Hauptstadt. Gleichzeitig zeigt das Nachkriegsgrün verschiedene europäische Einflüsse, wie zum Beispiel aus Skandinavien. Im Rahmen der mehrtätigen Veranstaltung werden im nationalen und internationalen Austausch neueste Erkenntnisse zu Protagonisten, Gestaltungsprinzipien und Denkmalwerten, aber auch aktuelle Herausforderungen im Umgang mit Gartendenkmalen der Nachkriegszeit diskutiert.

Impressionen der Veranstaltung "Gartendenkmale der 1950er und 1960er Jahre

zur Bildergalerie

Termine:

Denkmalsalon am Mittwoch, 5. September 2018: zum Programm
Denkmaldialog am Donnerstag, 6. September 2018: zum Programm
Exkursion am Freitag, 7. September 2018: zum Programm

Logo Tierpark

Ort am 5.-6. September 2018:
Schloss Friedrichsfelde, Am Tierpark 41,
10319 Berlin (nicht barrierefrei)

Veranstalter:
Landesdenkmalamt Berlin und Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH

Eintritt frei, Anmeldung über untenstehenden Link erforderlich, Platzzahl begrenzt.

Programm

Programmflyer

PDF-Dokument (426.4 kB)

Denkmalsalon am 5. September 2018

17:00 Uhr
Einlass

18:00 Uhr
Begrüßung

  • Dr. med. vet. Andreas Knieriem
    Geschäftsführer und Direktor Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH
  • Dr. Andreas Prüfer
    Leiter des Senatorenbüros für Kultur und Europa

Einführung und Buchvorstellung: Gartendenkmale in Berlin: Nachkriegszeit bis Ende der Sechziger Jahre
Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin

Abendvortrag
Der Weg der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland in den 1960er bis 1970er Jahren
Karl Bauer, freier Landschaftsarchitekt, ehem. Projektpartner von Gunnar Martinsson und Kurator der Ausstellung „Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008“, Karlsruhe

Dank und Schlusswort
Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin

anschließend Empfang des Landesdenkmalamtes Berlin

Musikalische Umrahmung: Pianist Benjamin Geyer und Saxophonist Musina Ebobissé

Denkmaldialog am 6. September 2018

8:00 Uhr
Einlass

9:00 Uhr
Begrüßung

  • Dr. med. vet. Andreas Knieriem
    Geschäftsführer und Direktor Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH
  • Jochen Martz
    Vorsitzender des AK Historische Gärten der DGGL und Vizepräsident ICOMOS-IFLA (angefragt)

Grußwort und Einführung
Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin

9:30 Uhr
GartenarchitektInnen in BRD und DDR

Moderation: Dr. Karin Wagner, Abteilungsleiterin Gartendenkmalpflege und Archäologie, Landesdenkmalamt Berlin

  • Georg Pniower und Siegfried Sommer
    Dr. Peter Fibich, Landschaftsarchitekt, Büro Freiraumkonzepte, Bad Lausick
  • Gustav Lüttges Arbeiten nach 1945
    Frank Pieter Hesse, Denkmalpfleger, Berlin
  • Editha Bendig, Helmut Kruse, Bernhard Kynast
    Dr. Leonie Glabau, Landesdenkmalamt Berlin
    Monika Brauns-Henschel, Archäologin, Berlin
  • Herta Hammerbacher, Hermann Mattern
    Dr. Lars Hopstock, Berlin / BTU Cottbus-Senftenberg

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:15 Uhr
Nachkriegsgrün in Europa – Situation und Umgang

Moderation: Dr. Christian Hlavac, ÖGHG, Wien

  • Nachkriegsgrün in der Schweiz. Herkunft, Schutz und Restaurierung – Kleine Zürcher Auslese
    Dr. Johannes Stoffler, Landschaftsarchitekt, Zürich
  • Verstreute Fundstücke: Nachkriegsgrün in Österreich
    Dr. Ulrike Krippner, Universität für Bodenkultur, Wien
  • Umgang mit der Nachkriegsgestaltung in den Schlossparks Charlottenburg und Schönhausen
    Prof. Dr. Michael Rohde, Gartendirektor, und Monika Deißler, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
  • 50 Jahre Neue Nationalgalerie Berlin 1968 bis 2018 – Umgang mit Skulpturengarten und Freiräumen
    Bettina Bergande, Freie Landschaftsarchitektin, Büro TOPOS Berlin
  • Berliner Erfahrungen im Umgang mit Gartenanlagen der 1950er und 1960er Jahre
    Klaus Lingenauber, stellv. Abteilungsleiter Gartendenkmalpflege und Archäologie, Landesdenkmalamt Berlin

12:45 Uhr
Mittagspause

13:45 Uhr
Geführte Rundgänge
Nachkriegsgestaltungen im Tierpark Berlin
(Johannes Gramse, Projektarchitekt Tierpark Berlin, Klaus Lingenauber, Dr. Leonie Glabau, Landesdenkmalamt Berlin)

15:00 Uhr
Themenrunden

Künftiger Umgang mit Gestaltungen und Pflanzungen: Parterres in Friedrichsfelde

Moderation und Input: Prof. Dr. Swantje Duthweiler, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Statements:

  • Grundsätze der Gartendenkmalpflege für die Parterres Friedrichsfelde
    Prof. Dr. Detlef Karg, Landeskonservator Brandenburg i. R.
  • Anforderungen und Lösungsansätze aus der Sicht der Unterhaltung
    Johannes Gramse, Projektarchitekt Tierpark Berlin

Zeittypische Materialien, Wasseranlagen und Ausstattungen

Moderation und Input: Jutta Curtius, Landschaftsarchitektin, AGS, Frankfurt / Nettetal

Statements:

  • Erfahrungen mit Beton als Baustoff. Barrierefreiheit und Verkehrssicherheit bei der Nachkriegsmoderne
    Jutta Curtius, Landschaftsarchitektin, AGS, Frankfurt / Nettetal
  • Umgang mit Materialien, Ausstattungen und Wasserspielen
    Bernd Krüger, Landschaftsarchitekt, Berlin

17:00 Uhr
Kaffeepause

17:30 Uhr
Strategien zur Erhaltung des grünen Nachkriegserbes in Deutschland und Europa
Abschlussdiskussion

Moderation: Klaus Lingenauber, stellv. Abteilungsleiter Gartendenkmalpflege und Archäologie, Landesdenkmalamt Berlin

Teilnehmende:

  • Prof. Dr. Swantje Duthweiler, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin
  • Prof. Dr. Detlef Karg, Landeskonservator Brandenburg i. R.
  • Prof. Dr. Michael Rohde, Gartendirektor, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
  • Dr. Johannes Stoffler, Landschaftsarchitekt, Zürich

Exkursion am 7. September 2018

Exkursion zu Berliner Gartendenkmalen der 1950er und 1960er Jahre in Ost- und West-Berlin

9:00-ca. 17:00 Uhr

Sondergärten Treptower Park, Karl-Marx-Allee, Strausberger Platz, Platz der Luftbrücke, Parkring Neu-Tempelhof, Haus der Kulturen der Welt, Hansaviertel / Akademie der Künste,
Ernst-Reuter-Platz