Denkmaltag Berlin – Brandenburg am 3. April 2020

"Stadt, Land, Denkmal"

Hochschule Wildau
TH Wildau, Campus mit Halle 14
Bild: Matthias Friel, TH Wildau

Der erste gemeinsame Berlin-Brandenburger Denkmaltag widmet sich in Doppelvorträgen verschiedenen historischen Bauvorhaben, die heute noch beide Bundesländer auf vielfältige Weise miteinander verbinden. Gleichwohl könnten die Kulturlandschaften Berlin und Brandenburg unterschiedlicher nicht sein: hier Dichte und Weite, dort Weite und Dichte. Worin bestehen Gemeinsamkeiten und Gegensätze im Umgang mit den Denkmalen? Welche unterschiedlichen Herausforderungen stellen sich im jeweiligen Bundesland bei ähnlichen Bauaufgaben? Nach 100 Jahren Groß-Berlin sowie 30 Jahre nach Gründung des heutigen Brandenburg, ist dies der erste gemeinsame Denkmaltag für die ganze Region, den beide Länder gemeinsam ausrichten.

Termin: Freitag, 3. April 2020, 10.00 – ca. 19.00 Uhr; die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich

Tagungsort: Halle 14 der Technischen Hochschule in Wildau (Dahme-Spreewald). Als ehemalige Lokomotivenfabrik der Firma Schwartzkopff ist das denkmalgeschützte Gelände ein Dokument der Randwanderungen Berliner Industrien um 1900 und ein gelungenes Beispiel der Konversion. Die Hochschule liegt direkt am S-Bhf. Wildau (S 46); der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Veranstalter: Landesdenkmalamt Berlin und Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Das Programm wird rechtzeitig veröffentlicht.

Das Programm und weitere Informationen

Flyer zum Denkmaltag am 3. April 2020

PDF-Dokument (618.1 kB)