Neues von der Grabung Molkenmarkt (Januar 2022)

Mittelalterlicher Bohlendamm in der Stralauer Straße entdeckt

Einen sensationellen Fund machten die Archäologen des Landesdenkmalamtes Berlin (LDA) im Januar 2022 auf der Grabung am Molkenmarkt: Etwa 2,50 m unter der Stralauer Straße stießen sie auf einen mittelalterlichen Bohlendamm. Es handelt sich um die früheste Befestigung der Stralauer Straße aus der mittelalterlichen Gründungszeit Berlins im 13. Jahrhundert. Erste Holzproben ergaben ein Fälldatum um 1238 (Jahrringanalyse).

Angelegt wurde der Damm aus Eichen-, Kiefer- und Birkenstämmen. Die aufwändige hölzerne Befestigung der Straße ermöglichte hier nahe der Spree eine sichere Passage vom Mühlendamm in Richtung Stralauer Tor über den in Flussnähe sehr nassen Untergrund. Der Knüppeldamm ist außerordentlich gut erhalten, dank einer mächtigen Torfschicht, die die Hölzer über 700 Jahre lang luftdicht abdeckte.

Anlass der bauvorbereitenden archäologischen Arbeiten ist die die Verlegung von Strom- und Gasleitungen im Rahmen des von der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität und Klimaschutz (SenUMVK) betriebenen Straßenumbaus rund um den Molkenmarkt in Berlin-Mitte.

Das hölzerne, aus drei Lagen bestehende Bauwerk – leicht versetzt zur Flucht der Stralauer Straße – konnte bislang auf einer Länge von mindestens 50 m nachgewiesen werden. Die Breite des Dammes beträgt ca. 6 m. Die oberste Lage bilden entrindete Stämme, die dicht an dicht quer zur Fahrtrichtung liegen. Sie ruhen auf drei parallelen Balkenreihen in Längsrichtung des Dammes: an den Rändern und in der Mitte des Straßenquerschnitts. Der Unterbau besteht aus dicken, grob bearbeiteten Stämmen. Die beiden unteren Lagen waren schon im Mittelalter nicht sichtbar unter Füllsand verborgen. Fehlstellen der obersten Lage wurden mit Feldsteinen ausgefüllt.

Die archäologischen Untersuchungen verfolgen das Ziel, Konstruktion und Ausdehnung der Straße genau zu erforschen und ihre Alter einzugrenzen. Alle Phasen der Konstruktion werden mit moderner Technik dokumentiert. Wegen der Verlegung der neuen Strom- und Gasleitungen wird der Großteil der mittelalterlichen Substanz zerstört werden.

23. Februar 2022:
Aktuelle Informationen zum Bohlendamm finden Sie in der Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa vom 23. Februar 2022.

Juli 2022
360-Grad-Grabungstour zum Bohlendamm erschienen

Bohlendamm Stralauer Straße, Grabung Molkenmarkt, Januar 2022

Detail des Bohlendamms

Weiterhin Führungen über die Grabung Molkenmarkt

Für die interessierte Öffentlichkeit bietet das Landesdenkmalamt Berlin auch 2022 wieder regelmäßig am Freitag um 14 Uhr kostenfreie Führungen über die Grabung Molkenmarkt an.

Maximal 10 Personen; Anmeldung erforderlich per E-Mail an Molkenmarkt@lda.berlin.de

Treffpunkt: Jüdenstraße / Ecke Parochialstraße (nahe Nebeneingang des Alten Stadthauses)

Festes Schuhwerk, ggf. wetterfeste Kleidung und Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.

Die Führungen entfallen an Feiertagen und bei ungünstigen Witterungsverhältnissen, außerdem am 27. Mai 2022 (Freitag nach Himmelfahrt). Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender des LDA

Bitte achten Sie auf aktuelle Hinweise und auf die Entwicklung der Corona-Lage.

Bohlendamm Stralauer Straße, Grabung Molkenmarkt, Januar 2022