Ausstellung

abstrakte Malerie in gelb, dunkelblau und weiß
Bild: Gisela Alxneit

Strukturen – Malerei von Dagmar Stade-Schmidt

Dagmar Stade-Schmidt findet in ihren Bildern ausgehend von Landschaftsstrukturen und menschlichen Verhaltensweisen zu einer hohen Verallgemeinerung und Abstraktion. Durch symbolhaftes, verinnerlichtes Gestalten löst sie sich von der Landschaft und vom menschlichen Lebensraum. Dadurch entstehen sensibel oder stark strukturierte Bildoberflächen. Der weitgehende Verzicht auf Räumlichkeit und der sparsam differenzierte, doch manchmal auch mit starken Farbakzenten gestaltete Bildaufbau formen das inhaltliche Anliegen der Reduktion auf das Wesentliche der inneren und äußeren Erlebniswelt.

12. Januar 2018 – 17. März 2018
Vernissage: Donnerstag, 11. Januar 2018, 18 Uhr im Foyer
mit Musik von Heike Höning und Worten von Annerose Jordan