Ausstellung

Diverse Blautöne, sowie die Komplementär Farbe Orange in vielen Facetten, geben das Thema der Malerei vor. Zu sehen ist das Innere einer Werft, die in erdigen Orange – bis Rottönen aus Holz gebaut scheint, während durchgehende Fensterreihen in Hellblau und Weiß gekennzeichnet sind. Die Decke des Gebäudes so wie die linke Längsseite liegen im Schatten und erscheinen in dunklen Blautönen und Schwarz. An der hinteren kurzen Seite sind kleine leuchtend orangene Figuren zu sehen, die ihrer Arbeit nachgehen, während eines am Schiffshaken von der Decke hängt, steigt ein anderes auf einer Leiter aus dem Wasser. Abgehoben vom dunkelblauen Wasser steht in der hinteren rechten Ecke ein großes Schiff, ebenfalls gemalt in kräftigen Orange, auf zwei blauen Balken. Dessen orangene*r Schiffführer*in schaut aus dem rechten Fenster und trägt eine Narrenkappe auf dem Kopf. In der vorderen linken Ecke steht ein überdimensionales, weißes Papierschiff mit der roten Aufschrift „Narrenschiff Prototyp“ an der vorderen Spitze. Dieses wird von einer männlich gelesenen Figur vermeintlich gesteuert, da es ebenfalls auf zwei blauen Balken steht. Auch diese Figur trägt eine orangerote Narrenkappe mit gelben Spitzen. Anstelle eines Paddels, verwendet es einen Dreizack. Auf der anderen Seite ist eine weiblich gelesene Figur zusehen, auf dem Kopf eine orangerote Narrenkappe mit gelben Glocken, und in einem leuchtend gelben Zweiteiler. Sie befindet sich auf dem Wasser, beugt sich nach vorn und bewegt ein deutlich kleineres weißes Papierschiff. Dieses trägt links die Aufschrift „Typ 1“ und eine vage Zeichnung der Weltkugel, sowie rechts die Aufschrift „Arche Homosapiens
Das Narrenschiff
Bild: Peter Schönfeld

PESCH präsentiert: KUNST ist TRUMPF

Auch diese Ausstellung ist wieder geprägt vom fantastischen Realismus.
Spricht man Künstler PESCH auf die Darstellung seiner Bilder an,
so ist er der Meinung, der Betrachter möge sich selbst ein Bild machen
und ein Ergebnis formen. Trotz alledem geben die Themenkomplexe:
Mensch und Natur, Skurriles, politisch Aktuelles… schon eine Richtung
vor. Auch die Liebe darf nicht fehlen. Vor allem Farbe in vollen Zügen!

2. Mai – 15. Juni 2019
Vernissage: 02.05.2019 um 18 Uhr im Foyer des Gemeinschaftshauses