Ausstellung

 Auf weißem Leinwandtuch laufen mittig drei Arme eines Ölfarbklecks nach unten. Die Farben vermischen sich nicht, sondern bilden durch Überläufe und auch klar getrennte Kurven ein Muster aus Schwarz, Türkis, Marineblau und Gold. Der mittlere Arm der abstrakten Figur ist der flächenmäßig Größte und weißt die klarste Marmorierung auf.
Stumme Poesie
Bild: Egon Sachse

Stumme Poesie

Gruppenausstellung der BERLINERKUNSTWAND

In den Arbeiten der Künstler*innen werden unterschiedliche Blicke auf die Welt sichtbar, gefiltert und geprägt durch die eigene Innen- und Lebenswelt. Die Werke bereichern sich gegenseitig, indem sich ihre Aussagen ergänzen, zusammenwirken, aber auch widersprechen. Anlässlich der längsten Kaffeetafel der Gropiusstadt, am 02.09.2017, stellen die Künstler*innen die BERLINERKUNSTWAND auf.
Jonny B Good – Knuzen – Mattiesson – Bea La Boa – PESCH – Donata Knapp – Verena von Pünktchen – Alessa Giese – Simone Kehl – Julietta Krahn – Pia Staudacher

24. August – 13. Oktober 2018
Vernissage: Donnerstag, 23. August 2018, 18 Uhr