Vorschau

Detailaufnahme eines rosanen Wollknäuls und eines rosanen Putzhandschus
Bild: Lisa Premke

Lisa Premke – Material Matters

Tragen Muster, die sich im öffentlichen Raum mischen, zusammen ein kollektives Erbe? Können auch Materialien und Formen als kulturelle Indikatoren im öffentlichen Raum agieren? Der Ausgangspunkt dieser künstlerischen Recherche von Lisa Premke liegt in der Vielzahl von Mustern im öffentlichen Raum Indiens. Diese Recherche entwickelte sich hier auf Grund der kulturelle Vielfalt Neuköllns immer weiter zu einer Nachforschung zu Material und Form von Alltagsgegenständen und Industriewaren. Inwieweit gehen wir Beziehungen zu diesen Gegenständen ein, denen eine kulturelle Zugehörigkeit nachgesagt wird? Sind auch Haptik und Form dieser Objekte Attribute sozialer Gruppen?
Die Ausstellung stellt das Material der Objekte in den Mittelpunkt und umkreist die Frage, ob wir durch Haptik und Klang oder aufgrund kultureller Kontexte Vertrautheit zu Objekten/Materialien aufbauen. Können sich Materialien durch Eigenständigkeit – durch Bewegung und Klang – aus ihrem Kontext lösen? Dies soll mit kinetischen Klangobjekten, Zeichnungen und Collagen der Herkunft der Objekte/Materialien erörtert werden.

Vernissage: Freitag, 27. November 2020, von 17 – 21 Uhr (wird verschoben)

28. November bis 24. Januar 2021