Inhaltsspalte

Veranstaltungen in der Stadtbibliothek

Auf der Bühne sind viele Akteure, davor sitzt das Publikum in mehreren Stuhlreihen

Bitte beachten!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr, Sie wieder zu Lesungen, Konzerten und anderen Veranstaltungen einladen zu dürfen! Die Gesundheit aller Besucher und des Personals hat oberste Priorität. Auf Basis des aktuellen Hygienerahmenkonzeptes gibt es für unsere Veranstaltungen einige Regeln zu beachten, für die wir um Verständnis bitten:
1. Wegen der Abstandsregelung ist das Platzangebot begrenzt.
2. Deshalb bitten wir um Voranmeldung mit Angabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Vorname, Telefonnummer, Mail- oder Postadresse), gern per E-Mail und auch telefonisch unter 030/54704142.
3. Bitte tragen Sie bis zum Sitzplatz einen Mund-Nasenschutz.
4. Einlass nur mit tagesaktuellem Negativ-Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis.
5. Die reservierten Plätze müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn eingenommen werden.
6. Nicht in Anspruch genommene Plätze werden dann für Gäste ohne Reservierung freigegeben.
7. Bei Lesungen gibt es Bücher zum Signieren.

Vielen Dank!
Ihr Bibliotheksteam

Kaffeehauskonzert

Kurt Wiklander am Flügel

04.08.2021 um 15:00 Uhr / “Evergreens und neue Töne” – Kaffeehauskonzerte mit Kurt Wiklander (Schweden)

Musikbibliothek

Der schwedische Komponist und Pianist Kurt Wiklander veranstaltet seit vielen Jahren in seiner skandinavischen Heimat sogenannte „Mittagskonzerte“. Bei diesen Konzerten erklingen an öffentlichen Plätzen wie Kirchgemeinden, kleinen Theatern, Nachbarschaftsheimen und Bibliotheken Musikstücke, die
vom Komponisten extra für diese Konzerte ausgewählt werden. In zwangloser Runde und bei freiem Eintritt haben alle Interessierten Zugang zu diesen musikalischen Matineen. Da dieses Konzept in Schweden eine gute und lange Tradition hat, bot uns Kurt Wiklander an, derartige Konzerte bei seinen Besuchen in Berlin auch in unserer Bibliothek zu geben.

Vernissage

"Die Antwort" – Rote und blaue Kreise, durchzogen von einem schwarzen Band auf (Acryl auf Leinwand)

04.08.2021 um 15:00 Uhr / „Der Literarische Kaffeeplausch“ präsentiert:
“Meine Träume in Wort und Bild” – Vernissage zur Ausstellung von Gerlinde Fanselow

Mittelpunktbibliothek Ehm Welk

Die Kunst zieht sich wie ein roter Faden durch ihren Lebenslauf. Nach ihrer Schneiderlehre war Gerlinde Fanselow viele Jahre in der Modeindustrie tätig. Der Eintritt in den Ruhestand tat dem keinen Abbruch. Nur der Fokus ist etwas verrückt – weg von Stoff und Nadel und hin zu Leinwand und Lyrik! Ihre Gedichte stehen oft in unmittelbarer Verbindung zu ihren Malereien, aber auch fremde Kunst inspiriert sie zu literarischen Ergüssen.

Anmeldung zwingend erforderlich unter 030/9989526.

Kreatives Schreiben für Erwachsene

Portraitfoto von Kirsten Jenne mit Schriftzug Jenne darunter

05.08.2021 / Schreibwerkstatt für Erwachsene mit Kirsten Jenne

Mark-Twain-Bibliothek

Geschichten, Gedichte, Wortspielereien: unter dieser Überschrift arbeitet Kirsten Jenne mit Menschen, die gerne schreiben. Ob Gedichte oder kleine Geschichten, Sekundentexte oder Biografisches – von den ersten Impulsen geht es zum eigenen Text. Dabei steht ein spielerischer Umgang mit der Sprache im Vordergrund. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Beginn jeweils 16:00 Uhr.

Kreatives Schreiben

Jugendliche stehen um einen Tisch herum

07.08.2021 um 14:00 Uhr / Schreibwerkstatt für Jugendliche

Mark-Twain-Bibliothek

Schreiben, mit Wörtern experimentieren, eigene Texte zur Diskussion stellen, Spaß haben, viel lachen, Austausch mit Gleichgesinnten, so kann man die Aktivitäten zusammenfassen.
Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich 10- bis über 30-Jährige in lustiger Runde. Spiele der unterschiedlichsten Art lockern auf, fördern die Kreativität und machen obendrein auch noch riesigen Spaß. Mitmachen dürfen alle, die gerne schreiben, Phantasie haben und gute Beobachter sind.
Beginn jeweils 14:00 Uhr.

Leseempfehlungen (auch als Podcast)

Veranstaltung Schwebende Bücher im Foyer

11.08.2021 um 18:00 Uhr / “Schwebende Bücher” Folge 81

Mark-Twain-Bibliothek

Hier wird Gelesenes besprochen, empfohlen und kritisiert. Auch Bücher aus kleineren Verlagen sollen eine Chance gegenüber Bestsellern haben. Die Auswahl zieht sich durch alle Genres hindurch.

Schach

Schachbrett mit umgefallener Spielfigur
Bild: EcoPim-studio - Fotolia.com

29.08.2021 um 11:00 Uhr / Schach in der Bibliothek und Gedächtnistraining

Mark-Twain-Bibliothek

Jeden letzten Samstag des Monats von 11-14 Uhr trifft sich eine Gruppe Schachspieler in unserer Artothek unter Anleitung von Steve Gildemeister. Interessenten können sich gerne dazugesellen. Geplant ist ein kontinuierliches Angebot für kleine und große Schachspieler vom Anfänger bis zum Profi. Dieses Mal wird ein Schüler die hohe Kunst des Gedächtnistrainings präsentieren. Interessenten und Nachahmer sind herzlich eingeladen!

Poets´ Corner

Logo "Haus für Poesie" und Brasilianische Botschaft

06.09.2021 um 18:30 Uhr / Poets´ Corner – Lyrik in den Bezirken

Mark-Twain-Bibliothek

Poets‘ Corner überzieht die Stadt mit Gedichten. Mehr als 40 Berliner LyrikerInnen und MusikerInnen lesen und performen quer durch die Bezirke – in Bibliotheken, Gärten und Kulturzentren, unterstützt von Bezirken und Kulturinstitutionen. Überall ist Raum für Poesie! Natürlich und besonders auch in der Mark-Twain-Bibliothek.

Mit Rosa Engelhardt | Birgit Kreipe | Rafael Mantovani (Brasilien)

Moderation: Tillmann Severin

Thomas Böhms Wunderkammern

Zwei Buchcover

16.09.2021 um 20:00 Uhr / Thomas Böhm präsentiert seine Wunderkammern der deutschen Sprache und des Reisens in Deutschland

Mark-Twain-Bibliothek

Thomas Böhm, Journalist und Literaturvermittler. Er schrieb zuletzt das Hörspiel zur Fernsehserie Babylon Berlin, organisierte beim Gastlandauftritt Norwegens die Zusammenarbeit mit dem Buchhandel und veröffentlichte einen Auswahlband aus Hans Ostwalds Großstadt-Dokumenten. Allwöchentlich moderiert er die Sendung Die Literaturagenten auf radioeins (rbb) und ist der Mark-Twain-Bibliothek sehr verbunden.
Die von ihm herausgegebenen Wunderkammern sind literarische und graphische Kostbarkeiten, die man – einmal gesehen – unbedingt sein Eigen nennen möchte.

Leseempfehlungen (auch als Podcast)

Veranstaltung Schwebende Bücher im Foyer

22.09.2021 um 18:00 Uhr / “Schwebende Bücher” Folge 82

Mark-Twain-Bibliothek

Hier wird Gelesenes besprochen, empfohlen und kritisiert. Auch Bücher aus kleineren Verlagen sollen eine Chance gegenüber Bestsellern haben. Die Auswahl zieht sich durch alle Genres hindurch.

Musik-Empfehlungen

CD´s verschiedener Musikstile und Noten

29.09.2021 um 18:00 Uhr / “Musik Querbeet”

Musikbibliothek

Alle zwei Monate über Musik reden, sich austauschen über Neu-Gehörtes, Un-Gehörtes oder Wieder-Gehörtes. In gemütlicher Runde empfehlen (nicht nur) Mitarbeiter_innen unseres Hauses Musik, die ihnen am Herzen liegt. Musik hören und anschließend darüber diskutieren. Dazu lädt diese neue Veranstaltungsreihe der Musikbibliothek Marzahn alle Musikbegeisterten herzlich ein. Schmalzstullen & Wein inklusive.

Basteln

drei Barbiepuppen, bekleidet mit Buchseiten vor einer Grünpflanze

05.10.2021 um 17:00 Uhr / “Bastelbuch” – Kunst aus alten Büchern

Mark-Twain-Bibliothek

Viele nicht mehr benötigte Bücher sind zu schön fürs Altpapier. Wir möchten ihnen neues Leben einhauchen und laden Sie herzlich zu einer kreativen Bastelrunde ein!
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Austausch von Inspirationen und Anregungen in gemütlicher Runde.

Petra Pau

Petra Pau

21.10.2021 um 20:00 Uhr / Petra Pau liest aus “Gott hab sie selig” – Neue Anekdoten von anormal bis digital

Mark-Twain-Bibliothek

Kennen Sie den Abgeordneten Mierscheid? Wissen Sie, warum eine mexikanische Biersorte „Sprühentladung“ heißt? Und ahnen Sie, was Gummientchen mit Karl Marx zu tun haben? Dies und mehr Überraschendes erfahren Sie aus den neuen Anekdoten von Petra Pau. Und wie schon ihr erstes Buch hat der neue Band der linken Politikerin einen göttlichen Titel.

Heiteres

Cover des Buches "Irjendwat is imma"

11.11.2021 um 18:00 Uhr / Ute Apitz und Antje Püpke präsentieren das Buch „Irjendwat is imma“

Mark-Twain-Bibliothek

Ute Apitz sieht genau hin und sich selbst tief in die Seele. Ihre Anekdoten und Gedichte in Berliner Mundart sind spritzig, urkomisch und ab und zu eigentlich zum Heulen, wenn sie nicht so lustig wären.
Antje Püpke illustriert fantasievoll und mit feinem Gespür für die Untertöne, die sie so zum Schwingen und Klingen bringt.