Ausstellungen

Menschen_bei_der_Austellung
Bild: Fotolia_Dmitry Vereshchagin

Hobby-Künstler gesucht

Seit Januar 2003 bietet die Mittelpunkbibliothek „Ehm Welk“ in der Alten Hellersdorfer Str. 125 Hobbykünstlern die Möglichkeit, ihre Werke kostenlos in den Räumen der Einrichtung auszustellen. Die Palette der Kunstwerke ist sehr vielschichtig. Sie reicht von klassischen Maltechniken wie Aquarell-, Pastell- und Ölmalerei bis zur Seidenmalerei, Fotografie, Patchwork und anderen interessanten künstlerischen Techniken. Wenn auch die Ausstellungsflächen leider nur begrenzt ist, so hat sich doch im Laufe der Jahre die „Kleine Galerie“ zu einem Geheimtipp kunstinteressierter Bürger entwickelt. Auf Wunsch kann seitens der Bibliothek der persönliche Kontakt zu Künstlern hergestellt werden.
Die Ausstellungsdauer beträgt 2 Monate, Rahmen können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Die Kunstwerke sind während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu besichtigen und damit vielen Menschen zugängig.
Haben Sie Lust? Dann rufen Sie unter 030 / 9989526 an oder melden sich per Mail bei sarah.schuetz@ba-mh.berlin.de

Zwei Menschen halten sich an der Hand. Im Hintergrund ist ein Spielplatz zu sehen. Schwarzweiß-Foto.

07.01.2020 – 27.02.2020 „Meine Welt ist schön! Lass sie mich Dir zeigen“
Ein Streifzug durch den Wedding in Fotografien

Mark-Twain-Bibliothek

Auf der Müllerstraße konnte im Sommer 2017 schon ein Motiv auf Plakat bestaunt werden. Danach gingen alle 20 Bilder der Fotoausstellung „Meine Welt ist schön! Lass sie mich Dir zeigen“ auf Tournee. Im Januar und Februar 2020 macht die Ausstellung Station in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“.

Baum mit ausladenden Ästen

07.01.2020 – 26.03.2020 Bäume und mehr …: Ausstellung der Montagsmaler aus Biesdorf

Bibliothek Kaulsdorf-Nord

Die Montagsmaler treffen sich seit vielen Jahren jeden Montag im Stadtteilzentrum Biesdorf zum gemeinsamen Malen. Sie nutzen die kreative Stimmung, die bei diesem Zusammensein entsteht. Als Maltechniken bevorzugen sie Aquarell, Acryl, Kreide, Bleistift und Tusche. Unabhängig, ob sie im Kreativraum des Stadtteilzentrums, in ihrem Wohnumfeld in Berlin
und Brandenburg oder gemeinsam zum Plein Air unterwegs sind, begegnen ihnen Bäume, einzeln, in Alleen oder im Wald.

Nahaufnahme von Geraniensamen

17.02.2029 – 31.03.2020 „Was ich schon immer zeigen wollte“ – Bunter Fotomix von Hans-Joachim Severin

Mittelpunktbibliothek Ehm Welk

Hans-Joachim Severin betreibt Fotografie bereits seit seiner Studienzeit als Hobby. Dabei bedient er sich vornehmlich an Motiven aus Technik, Landschaft und Natur. Die gezeigte Ausstellung mag auf den ersten Blick ungeordnet erschienen – allen gemein ist aber, dass die Motive bisher auf der Ersatzbank landeten.

Tafel mit Text zum Hunger in der Welt

03.03.2020 – 29.04.2020 „Werden wir noch alle satt?”: eine Ausstellung der GRÜNEN LIGA Berlin zur Zukunft der Landwirtschaft

Mark-Twain-Bibliothek

Bis 2050 könnten wir zehn Milliarden Menschen auf der Erde sein, aber schon jetzt hungert fast eine Milliarde. Wie sollen künftig alle Menschen satt werden? Und woher kommt aktuell unsere Nahrung? Auf weiten Feldern wachsen Weizen, Soja, Ananas und Co. in riesigen Monokulturen, beackert von riesigen Maschinen. Wie sieht es in der Zukunft aus und wie wachsen unsere Nahrungsmittel dann?