Inhaltsspalte

Ausstellungen

Menschen_bei_der_Austellung
Bild: Fotolia_Dmitry Vereshchagin

Hobby-Künstler gesucht

Seit Januar 2003 bietet die Mittelpunkbibliothek „Ehm Welk“ in der Alten Hellersdorfer Str. 125 Hobbykünstlern die Möglichkeit, ihre Werke kostenlos in den Räumen der Einrichtung auszustellen. Die Palette der Kunstwerke ist sehr vielschichtig. Sie reicht von klassischen Maltechniken wie Aquarell-, Pastell- und Ölmalerei bis zur Seidenmalerei, Fotografie, Patchwork und anderen interessanten künstlerischen Techniken. Wenn auch die Ausstellungsflächen leider nur begrenzt ist, so hat sich doch im Laufe der Jahre die „Kleine Galerie“ zu einem Geheimtipp kunstinteressierter Bürger entwickelt. Auf Wunsch kann seitens der Bibliothek der persönliche Kontakt zu Künstlern hergestellt werden.
Die Ausstellungsdauer beträgt 2 Monate, Rahmen können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Die Kunstwerke sind während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu besichtigen und damit vielen Menschen zugängig.
Haben Sie Lust? Dann rufen Sie unter 030 / 9989526 an oder melden sich per Mail bei sarah.schuetz@ba-mh.berlin.de

Fotografie

Mandelblüten

03.03.2021 – 29.04.2021 “Neues & Verschollenes” – Ein Blick auf 20 Jahre Ausstellungen von Inés Bartel

Bezirkszentralbibliothek Mark Twain

In dieser Jubiläumsausstellung sind alte Raritäten, Verschollene Fotos und Neues von Inés Bartel zu sehen. Gerade in dieser turbulenten Zeit, wo das Reisen und Treffen mit Freunden nur begrenzt möglich ist, geben uns Fotos und Geschichten Kraft, durchzuhalten. Das fotografische Auge von Inés Bartel wird auch in den kommenden Jahren das Wunderbare, Besondere und das Licht suchen und finden.

Illustrationen, Karikaturen, Malerei

Antje Püpke mit Bodypainting

01.03.2021 – 30.06.2021 “Rund und spitz“ – Illustrationen, Karikaturen, Malerei von Antje Püpke

Stadtteilbibliothek Kaulsdorf

Antje Püpke zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung in der 2020 neu eröffneten Bibliothek in Kaulsdorf im Forum Kienberg u.a. großformatige illustrative Malerei, aktuelle Zeichnungen zum demnächst erscheinenden Buch von Hellmuth Henneberg „Die Geheimnisse meiner Frau“ und Karikaturen zur Corona-Krise. Freuen Sie sich auf eine erheiternde, runde Ausstellung mit dem einen oder anderen Augenzwinkern und ein paar „Spitzen”.

Acrylmalerei

Seerosen Tempera auf Karton

31.03.2021 – 27.05.2021 „Fragmente des Unterbewussten“ – Acrylmalereien von Virginia Wolf

Mittelpunktbibliothek Ehm Welk

Virginia Wolf, 1977 in Berlin geboren, ist gelernte Steinmetzin/Steinbildhauerin sowie Sozialpädagogin. Während ihrer Ausbildung zur Steinmetzin wurde ihr bewusst, wie sehr Kunst und Kreativität ihr Leben bereichern. Sie fing an, als Hobbykünstlerin zu malen. Ihre bevorzugte Maltechnik ist die Acrylmalerei. Wie der Titel “Fragmente des Unterbewussten“ schon vermuten lässt, entstehen ihre Bilder meist während des Schaffensprozesses. Aus anscheinend zufälliger Farb- und Formgebung entwickelt sich während der Arbeit das Bild. Ihrer Gefühlswelt und Fantasie folgend malt sie farbige, meist abstrakte Bilder, die sich an der Natur orientieren. Hin und wieder entsteht dabei aber auch ein Porträt.

Fotografien für die Selbsthilfe

Auf diesem Bild sind viele schwarze und zwei weiße Hände zu sehen. Es ist das Logo des Vereins "Hand in Hand"

04.05.2021 – 29.06.2021 “Menschen unserer Welt” – Fotografien des Vereins Hand in Hand e.V.

Bezirkszentralbibliothek Mark Twain

Der Verein Hand in Hand e.V. hat die Unterstützung und Förderung von Projekten zur Selbsthilfe der Menschen in Afrika zum Ziel. Bei den Projekten steht insbesondere die Nachhaltigkeit und schnellstmögliche Überführung der Verantwortlichkeiten an die Akteure vor Ort im Vordergrund. Die Arbeit in Deutschland und die Aufenthalte im Land finanzieren die Mitglieder selbst, so dass Mitgliedsbeiträge und Spenden zu 100% den Projekten in Afrika zugutekommen. Der Zweck des Vereins ist die Unterstützung und Förderung von Projekten zur Selbsthilfe der Menschen in Afrika im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit.