Bud Spencer Museum öffnet am Wochenende

Bud Spencer Museum öffnet am Wochenende

Der 2016 gestorbene italienische Schauspieler Bud Spencer wird mit einer Ausstellung in Berlin gewürdigt.

Bud Spencer Museum (1)

© dpa

Leonie richtet im Bud Spencer Museum das Hemd an einer lebensgroßen Latex-Figur des Schauspielers Bud Spencer.

Ab Sonntag können Fans Leben und Werk des Darstellers im Römischen Hof Unter den Linden bewundern. Die Schau war bereits für den Sommer 2020 geplant, wurde wegen der Corona-Pandemie dann aber verschoben. Pünktlich zu Spencers fünftem Todestag am 27. Juni werden nun unter anderem Originalrequisiten und bisher unveröffentlichte Fotos im Bud Spencer Museum präsentiert. Tickets für den Eröffnungstag sind bereits ausverkauft. Die Ausstellung, die in ähnlicher Form schon im Jahr 2019 in Neapel zu sehen war, wurde den Angaben zufolge von Spencers Familie konzipiert und soll mindestens rund zwei Jahre lang laufen.
Bud Spencer hieß mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli. Er wurde mit Filmen wie «Vier Fäuste für ein Halleluja» vor allem für seine Darstellung des gutherzigen Grobians bekannt, der für Recht und Ordnung sorgt. Er starb im Alter von 86 Jahren.
Achmīm - Ägyptens vergessene Stadt
© SMB/Sandra Steiß

Achmīm - Ägyptens vergessene Stadt

Achmīm zählt zu den ältesten Städten Ägyptens. Vor Ort zeugen heute kaum noch archäologische Reste. Ihr wahrer Schatz liegt weltweit in Museen verstreut. mehr

Bud Spencer Museum (3)
© dpa

Fotos: Bud Spencer Museum

Das Bud Spencer Museum zeigt erstmals Exponate aus dem Privatleben von Carlo Pedersoli sowie zahlreiche Requisiten aus dem Filmleben von Bud Spencer. mehr

Designpanoptikum (1)
© dpa

Außergewöhnliche Museen in Berlin

Abseits der prominenten Museumspfade finden Besucher in Berlin ein regelrechtes Kuriositätenkabinett skurriler Museen. Außergewöhnliche, verrückte und ausgefallene Museen in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Juni 2021 09:23 Uhr

Weitere Meldungen