IG Metall: Start für Betriebsratswahl bei Tesla

IG Metall: Start für Betriebsratswahl bei Tesla

Beschäftigte im Werk des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin haben nach Angaben der IG Metall erste Schritte für die Wahl eines Betriebsrates unternommen. Am Montagabend hätten sieben Beschäftigte zur Wahl eines Wahlvorstandes eingeladen, teilte die IG Metall am Dienstag mit.

Tesla

© dpa

Autos parken an einem Autohaus des Elektroauto-Herstellers Tesla.

Künftig sollen etwa 12.000 Mitarbeiter in Grünheide bis zu 500.000 Elektroautos im Jahr bauen. Tesla will die Produktion spätestens im Dezember starten. Tesla äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zum Start der Betriebsratswahl.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Ein Betriebsrat sorge dafür, dass die Interessen der Belegschaft Stimme und Gewicht haben, betonte Birgit Dietze, Bezirksleiterin der IG Metall in Berlin, Brandenburg und Sachsen. Das entspreche der demokratischen Arbeitskultur in Deutschland. Innovation und Flexibilität sowie Sicherheit, Arbeitsschutz und eine starke Mitbestimmung seien kein Widerspruch, sondern Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg.
Noch ist die Belegschaft des Werks im Aufbau. Die bisher Beschäftigten haben nach Angaben der IG Metall oft leitende und koordinierende Aufgaben. Über den Tag der Wahl des Betriebsrates werde der am 29. November entstehende Wahlvorstand entscheiden. Der Betriebsrat solle sich als Interessenvertretung der ganzen Belegschaft verstehen, der - wenn nötig - auch Meinungsverschiedenheiten mit dem Arbeitgeber nicht scheue, sagte Dietze.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. November 2021 15:42 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg