Zahl der Corona-Ansteckungen in Brandenburg steigt weiter

Zahl der Corona-Ansteckungen in Brandenburg steigt weiter

Die Zahl der Corona-Infektionen in Brandenburg schnellt weiter in die Höhe. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Montag steckten sich 128,3 Menschen innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus an nach 121,8 am Vortag. In der vergangenen Woche betrug der Wert 86,1. Der Kreis Elbe-Elster meldete mit einem Wert von 210,7 die höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Außer der Prignitz (67,0), der Stadt Brandenburg an der Havel (79,1), der Uckermark (83,7) und Frankfurt (Oder) (94,7) lagen alle Landkreise und kreisfreien Städte über einem Inzidenzwert von 100.

Corona-Test

© dpa

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.

Innerhalb eines Tages erhöhte sich die Zahl der bestätigten Fälle um 254 nach 414 am Sonntag, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam weiter mitteilte.
Die Zahl der Infizierten und Erkrankten liegt aktuell bei geschätzt rund 5700, in der vergangenen Woche waren es dem Gesundheitsministerium zufolge rund 4100. Mit Stand Sonntag werden 172 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon sind 39 auf Intensivstationen, hiervon müssen 33 beatmet werden. Die Inzidenz ist nur ein Wert, um die Entwicklung in der Pandemie zu beurteilen.
Die sogenannte Hospitalisierungs-Inzidenz sank leicht von 3,1 auf 2,77. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden. Landesweit sind 3,8 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Kliniken belegt.
60,6 Prozent der Bevölkerung im Land sind vollständig geimpft. Darüber hinaus haben mit Stand Sonntag bislang 38 181 Menschen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. November 2021 12:59 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg