Corona-Neuinfektionen in Brandenburg zurückgegangen

Corona-Neuinfektionen in Brandenburg zurückgegangen

In Brandenburg ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Montag leicht zurück gegangen. Wie das Ministerium mitteilte, ist die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der neu gemeldeten Ansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, weiter leicht gesunken auf 35,9, am Sonntag waren es 36 und in der Vorwoche 41. Die höchsten Werte haben weiter die kreisfreien Städte Brandenburg/Havel mit 69,4 und Cottbus mit 60,8.

Corona-Test

© dpa

Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau für einen Corona-Test einen Abstrich.

Gemeldet wurden 33 neue Fälle, am Sonntag waren es 101, am Samstag 123. An den Wochenenden kann es jedoch zu zeitverzögerten Meldungen der Gesundheitsämter kommen.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz lag bei 0,91. Dieser Wert gibt die Anzahl der Patienten an, die mit einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt wurden innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner. Derzeit werden 50 Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 14 intensivmedizinisch betreut. Landesweit sind 1,4 Prozent der verfügbaren Intensivbetten belegt.
In Brandenburg sind nach den Angaben mittlerweile rund 1,5 Millionen Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote: 61,2 Prozent). Etwa 1,4 Millionen Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote: 58 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden im Land etwa 2,9 Millionen Covid-19-Impfungen verabreicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. September 2021 13:49 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg