Sieg im Test für Turbine Potsdam gegen Aufsteiger Jena

Sieg im Test für Turbine Potsdam gegen Aufsteiger Jena

Der Testauftakt ist geglückt. Der 1. FFC Turbine Potsdam startete mit einem Sieg in die Vorbereitung auf die neue Saison der Frauenfußball-Bundesliga. «Nach einer Woche war es ein guter Test. Ergebnisse sind für mich momentan zweitrangig, mir geht es in dieser Phase vielmehr um die Art und Weise», sagte Trainer Sofian Chahed. Und das sei schon mal recht ordentlich gewesen beim 5:0 (2:0) am Samstag über die neuen Ligakonkurrentinnen des FC Carl Zeiss Jena. «Aber es gibt natürlich noch einige Dinge, an denen wir zu arbeiten haben», betonte der 38 Jahre alte Turbine-Trainer.

Fußball

© dpa

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.

Sechs Tage nach dem Trainingsstart brachte Melissa Kössler per Kopfball im Anschluss an einen Eckball die Potsdamerinnen in Führung (10.) gegen den Aufsteiger aus Thüringen. Kurz vor der Pause erzielte Merle Barth vor gut 100 Zuschauerinnen und Zuschauern im Sportpark Thalheim bei Bitterfeld-Wolfen mit Foulelfmeter das 2:0 (40.).
Nach dem Seitenwechsel erhöhten mit einem Doppelschlag Karen Holmgaard (67.) per Kopfball und Dina Orschmann (68.) aus der Distanz auf 4:0. Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte Marie Höbinger mit einem sehenswerten Freistoß aus 18 Metern.
In der Halbzeitpause wechselte Chahed komplett durch. Dabei kam auch Dilara-Soley Deli zum Einsatz. Die in Deutschland geborene aserbaidschanische U19-Naionalspielerin stand zuletzt bei Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld unter Vertrag. «Sie ist in erster Line für unsere 2. Mannschaft vorgesehen», sagte Chahed, «sie hat aber zuletzt nicht sehr viel gespielt und ist deshalb konditionell noch etwas im Rückstand». Ob sie mit ins Trainingslager nach Österreich vom 26. Juli bis 5. August kommen wird, ist noch offen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 18. Juli 2021 10:36 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg