Müllentsorgung im Naturschutzgebiet: Verdächtiger gestellt

Müllentsorgung im Naturschutzgebiet: Verdächtiger gestellt

Die Polizei hat einen Mann gestellt, der unter anderem in einem Naturschutzgebiet nördlich von Potsdam illegal Müll entsorgt haben soll. Die Ermittler seien dem 29-jährigen Berliner durch Zeugenhinweise auf die Spur gekommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Naturschutzgebiet

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift „Naturschutzgebiet“.

Abgeladen wurden nach bisherigen Erkenntnissen Wellasbestplatten, Bauschutt und andere Haushaltsabfälle von verschiedenen Baustellen in Berlin und Brandenburg. Das Auto des Tatverdächtigen sei zudem durchsucht worden. Die seit Ende Mai laufenden Ermittlungen dauerten weiter an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 9. Juni 2021 16:07 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg