Brandenburgs CDU-Fraktion bestätigt Redmann an der Spitze

Brandenburgs CDU-Fraktion bestätigt Redmann an der Spitze

Jan Redmann bleibt CDU-Fraktionsvorsitzender im Brandenburger Landtag. Der 41-Jährige erhielt am Mittwoch bei der turnusmäßigen Wahl 13 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung, das entspricht einer Zustimmung von rund 93 Prozent, wenn die Enthaltungen nicht eingerechnet werden.

Jan Redmann

© dpa

CDU-Fraktionsvorsitzender Jan Redmann spricht während einer Pressekonferenz in Potsdam.

Redmann betonte den Zusammenhalt der insgesamt 15 Abgeordneten: «Nach einem holprigen Start ist die Fraktion zu einem guten Team zusammengewachsen», sagte er laut Mitteilung. «Die Wahlergebnisse sind Ausdruck davon. Gemeinsam werden wir die Handschrift der CDU in der Kenia-Koalition deutlich sichtbar machen.»
Die CDU-Fraktion fordert die Lockerung von Corona-Beschränkungen unter Auflagen. Sinnvoll sei die Freigabe für eine Öffnung der Gastronomie im Freien, für Verkaufsflächen, Sport und Kulturveranstaltungen im Freien unter Einhaltung von Abstand oder mit Maske. «Schon ab sofort sollte beispielsweise die Möglichkeit des "Click&Meet" für den Handel erlaubt werden», heißt es in dem Positionspapier, auf das sich die Fraktion nach eigenen Angaben verständigte. Damit sind Besuche nach vorheriger Terminvereinbarung gemeint. Die Fraktion dringt auch auf die Ausweitung von Corona-Tests in Schulen und risikobehafteten Wirtschaftsbereichen.
Im Januar war Redmann beim Online-Parteitag der CDU in den Bundesvorstand gewählt worden. Er hatte die Leitung der Landtags-CDU im September 2019 in einer Krise der Partei kurz nach der Landtagswahl übernommen und wurde einstimmig gewählt. Damals war Ingo Senftleben wegen eines Machtkampfes zwischen dem konservativen und dem liberalen Flügel als Landeschef zurückgetreten und als Fraktionschef nicht mehr angetreten. Die CDU stürzte bei der Landtagswahl auf 15,6 Prozent ab nach 23 Prozent im Jahr 2014.
Als Parlamentarischen Geschäftsführer bestätigte die Fraktion am Mittwoch im Rahmen einer Klausurtagung mit 14 Ja-Stimmen Steeven Bretz. Die bisherigen Stellvertreter bleiben ebenfalls im Amt: Danny Eichelbaum erhielt 13 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung, Frank Bommert 12 Ja-Stimmen und eine Nein-Stimme bei einer Enthaltung, Kristy Augustin 11 Ja-Stimmen und drei Nein-Stimmen und Björn Lakemacher 11 Ja-Stimmen und eine Nein-Stimme bei zwei Enthaltungen. Justiziar bleibt André Schaller.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. März 2021 18:34 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg