Justizministerium bildet aus: Viele Beschäftigte vor Rente

Justizministerium bildet aus: Viele Beschäftigte vor Rente

Brandenburgs Justizministerium verstärkt die Ausbildungskapazitäten, um die bevorstehenden Personalabgänge auszugleichen. Noch in diesem Jahr soll die Zahl der Ausbildungsplätze etwa für Justizfachangestellte, Rechtspfleger und Justizwachtmeister erhöht werden, teilte das Ministerium in Potsdam auf eine Anfrage aus der Grünen-Landtagsfraktion mit. Demnach gehen bis 2025 rund 610 der 5000 Richter, Beamten und Tarifbeschäftigten aller Geschäftsbereiche des Ministeriums in den Altersruhestand.

Justizministerium Brandenburg

© dpa

Ein Justizwachtmeister läuft durch einen Gang.

Den Angaben nach sollen in diesem Jahr 36 Auszubildende für den Beruf des Justizfachangestellten eingestellt werden. Schon im Vorjahr war die Zahl der Nachwuchskräfte von 24 auf 35 erhöht worden. Auch für den Beruf des Rechtspflegers will die Behörde nun 30 statt wie im Vorjahr 24 Auszubildende einstellen.
Im allgemeinen Vollzugsdienst soll es im Herbst 2021 und 2023 jeweils einen dritten Ausbildungslehrgang mit weiteren 20 Plätzen geben. Bislang standen für den Nachwuchs im allgemeinen Vollzugsdienst pro Jahr in Brandenburg nur 40 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Damit befänden sich bis 2025 pro Jahr jeweils 100 Anwärter in der zweijährigen Ausbildung.
Um die altersbedingten Personalabgänge in den anderen Berufsgruppen ausgleichen zu können, berücksichtige der Justizvollzug regelmäßig Bewerber, die ihre Ausbildung außerhalb der Haftanstalten absolviert haben, hieß es weiter. Darunter fielen auch Juristen, Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter und Bürokräfte.
Wie das Ministerium weiter mitteilt, wird innerhalb des Justizressorts derzeit überlegt, die Nachwuchsausbildung im mittleren Dienst zu erweitern und neu auszurichten. Dabei werde erwogen, die Justizakademie des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen stärker einzubeziehen.
Um weibliche Führungskräfte im Justizbereich zu qualifizieren, legt das Gemeinsame Juristische Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg laut Ministerium in diesem Jahr erstmals ein spezielles Programm für Frauen auf. Der einjährige Lehrgang richtet sich an Frauen, die schon mindestens sechs Jahre im höheren Dienst tätig sind.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. Februar 2021 05:27 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg