Kabinett entscheidet über Öffnung der Grundschulen

Kabinett entscheidet über Öffnung der Grundschulen

Die Brandenburger Landesregierung will heute die neue Corona-Eindämmungsverordnung beschließen. Dabei geht es insbesondere um den Plan, die Grundschulen im Land vom 22. Februar an im Wechselunterricht wieder zu öffnen. Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) hatte dies mit dem Recht auf Bildung und der Sorge um das Wohlergehen der Kinder begründet. Allerdings hatte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Donnerstag im Landtag noch einen Vorbehalt formuliert. «Wir wollen am 22. Februar die Grundschulen wieder öffnen - aber nur, wenn die Zahlen es dann noch gestatten», sagte er.

Britta Ernst (SPD), Brandenburger Bildungsministerin

© dpa

Britta Ernst (SPD), Brandenburger Bildungsministerin.

Abgesehen davon soll der harte Lockdown nach dem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz aber weitgehend bis zum 7. März fortgeführt werden. Friseurläden sollen aber schon am 1. März öffnen dürfen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. Februar 2021 01:46 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg