Kontrollen zu Maskenpflicht: Polizei zieht positives Fazit

Kontrollen zu Maskenpflicht: Polizei zieht positives Fazit

Nach landesweiten Kontrollen in Brandenburg zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen hat die Polizei ein positives Fazit gezogen. Die meisten Menschen hätten sich an die Einschränkungen gehalten, hieß es am Montag nach vier regionalen Schwerpunktkontrolltagen im November. In diesem Zeitraum wurde vor allem die Einhaltung der Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln und an den Haltestellen überprüft.

Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen

© dpa

Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen.

«Was wir festgestellt haben: Bei Verstößen sind wir auf viel Unwissenheit gestoßen», sagte Polizeisprecher Torsten Herbst der Deutschen Presse-Agentur. Zahlreiche angesprochene Bürger hätten das Tragen einer Mund-Nasen-Maske auch im Haltestellenbereich nicht richtig ernst genommen, berichtete er.
Insgesamt wurden der Polizei zufolge 851 Verstöße festgestellt, vor allem im Bereich der Haltestellen. In den allermeisten Fällen hätten die angesprochenen Betroffenen Einsicht gezeigt. Deshalb sei es überwiegend bei mündlichen Verwarnungen geblieben. Die Polizei hatte die Verkehrsbetriebe sowie die örtlich zuständigen Gesundheits- und Ordnungsämter bei ihren Kontrollaktionen im Rahmen der Amtshilfe unterstützt. Insgesamt waren 278 Polizisten bei den gemeinsamen Kontrollen mit den kommunalen Ordnungsbehörden im Einsatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 30. November 2020 11:48 Uhr

Weitere Meldungen