Zahl der Corona-Todesfälle steigt in Brandenburg

Zahl der Corona-Todesfälle steigt in Brandenburg

In Brandenburg nimmt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wieder zu. Von Montag auf Dienstag zählte das Gesundheitsministerium sechs weitere gestorbene Patienten. Am Montag war ein Todesfall hinzugekommen, am Sonntag keiner, während am Samstag sieben Sterbefälle registriert wurden. Die Meldungen können am Wochenende verzögert eintreffen.

Coronavirus-Infektionen

© dpa

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben in der Hand.

Die Zahl neuer Infektionen stieg zum Dienstag auf 229, nach 162 am Tag zuvor. Die meisten zusätzlichen Fälle - nämlich 48 - kamen im Kreis Elbe-Elster hinzu. Dieser Kreis weist mit 161,1 die höchste Zahl neuer Infektionen je 100 000 Einwohner in einer Woche auf, gefolgt vom Kreis Spree-Neiße mit 136,3. Im Krankenhaus werden landesweit 258 Corona-Patienten behandelt, 34 mehr als am Vortag.
Alle 14 Landkreise und vier kreisfreien Städte in Brandenburg sind seit Montag Corona-Risikogebiet mit mehr als 50 neuen Infektionen je 100 000 Einwohnern in einer Woche, zuletzt kam Märkisch-Oderland hinzu. In Potsdam müssen zehn Crew-Mitglieder eines Fluss-Kreuzfahrtschiffes, das im Hafen liegt, in Quarantäne. Die 26 Passagiere konnten nach Angaben der Stadt nach Hause abreisen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. November 2020 11:43 Uhr

Weitere Meldungen