Umfrage: SPD in Brandenburg verliert und Grüne gewinnen

Umfrage: SPD in Brandenburg verliert und Grüne gewinnen

Die Grünen profitieren nach einer aktuellen Umfrage in Brandenburg am stärksten von der Kenia-Koalition mit SPD und CDU: Nach dem Meinungstrend des Instituts Insa für die «Bild»- Zeitung, der am Donnerstag online veröffentlicht wurde, kämen sie auf 16 Prozent, wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre. Gegenüber dem Ergebnis der Landtagswahl im September vergangenen Jahres wäre dies ein Plus von 5,2 Prozentpunkten.

Dagegen stürzt die Wahlgewinnerin SPD gegenüber der Landtagswahl 2019 um ebenfalls 5,2 Prozentpunkte auf 21 Prozent ab. Auch die größte Oppositionspartei im Landtag, die AfD, verliert demnach 3,5 Prozentpunkte und landet bei 20 Prozent.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Die mitregierende CDU verbessert sich gegenüber dem Landtagswahlergebnis laut der Umfrage leicht von 15,6 Prozent auf 17 Prozent. Auch die oppositionelle Linke verzeichnet demnach einen leichten Zuwachs von 10,7 Prozent auf 13 Prozent. BVB/Freie Wähler bleiben mit 5 Prozent stabil, während die FDP mit 4 Prozent erneut den Einzug in den Landtag verpassen würde.
Die Linke reagierte erfreut auf das Ergebnis: «Es zeigt, dass die gute Oppositionsarbeit im Landtag und unser konsequentes Agieren vor Ort auch wahrgenommen wird, ist aber für uns kein Anlass zum Ausruhen», sagte Landesgeschäftsführer Stefan Wollenberg. Das Abschneiden der AfD sei aber weiterhin Anlass zur Sorge. «Hier haben alle Demokraten weiter eine große Aufgabe.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 8. Oktober 2020 16:59 Uhr

Weitere Meldungen