Ministerium prüft Tiertransporte in Drittländer

Ministerium prüft Tiertransporte in Drittländer

Brandenburgs Verbraucherministerium lässt umstrittene Tiertransporte in Nicht-EU-Länder überprüfen. Es habe eine Sonderabfrage bei einigen Landkreisen gegeben, sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch. Die Ergebnisse sollen noch in diesem Monat vorliegen.

Eigentlich ist der Transport Sache der Veterinärämter in den Landkreisen. Es müssten keine Berichte über genehmigte Transporte abgegeben werden, teilte das Ministerium mit. Nachdem ARD und RBB über lange Transporte aus Brandenburg in Drittländer berichtet hatten, bei denen vorgeschriebene Ruhezeiten für die Tiere nicht eingehalten worden seien, gebe es jetzt die Prüfung. «Diese Ergebnisse müssen wir zunächst abwarten», sagte der Sprecher.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. August 2020 18:14 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg