Steinbach besucht Biotechnologie-Unternehmen

Steinbach besucht Biotechnologie-Unternehmen

Das Biotechnologie-Unternehmen Seramun Diagnostica entwickelt seit Ende März an seinem Standort in Wolzig (Landkreis Dahme-Spreewald) Labortests zum Nachweis des Coronavirus. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) hat sich am Montag vor Ort über die aktuelle Entwicklung des Projektes informiert. Der Forschungs- und Entwicklungsbereich arbeitet nach Angaben des Unternehmens an der Entwicklung von Labortests zum serologischen Virusnachweis und zum Nachweis des Infektionsverlaufs einer Covid-19 Infektion. Dies geschehe in enger Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut (RKI) und weiteren Fachinstitutionen.

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach besucht die Biotech-Firma

© dpa

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach besucht die Biotech-Firma.

Parallel dazu werden auch internationale Firmen mit Spezialreagenzien beliefert, um Labortests zum Nachweis von Sars-CoV-2 herzustellen, hieß es weiter. Im Februar hatte das Biotechnologie-Unternehmen den Grundstein für ein neues Gebäude gelegt, um seinen Produktionsstandort in der Lausitz zu erweitern. Es plant nach Angaben der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) in den Aufbau der neuen Anlage gut zehn Millionen Euro zu investieren. 22 Arbeitsplätze sollen entstehen. Das Land Brandenburg unterstützt den Ausbau mit 1,06 Millionen Euro.
Das Unternehmen stellt nach eigenen Angaben seit mehr als 25 Jahren Labor-Diagnostika und Forschungsreagenzien her und hat insgesamt 75 Mitarbeiter. Die WFBB hat das Unternehmen bei seiner Entwicklung in Brandenburg begleitet. Seramun gehöre zu den bedeutenden Unternehmen der Gesundheitswirtschaft im Land, so die Einschätzung der Wirtschaftsförderer. Es sei Spezialist für diagnostische Testsysteme.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 24. August 2020 18:27 Uhr

Weitere Meldungen