Potsdam, Berlin und Cottbus werden Stützpunkte Para Sport

Potsdam, Berlin und Cottbus werden Stützpunkte Para Sport

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) und das Bundesministerium des Inneren haben nach dem bereits seit 2019 in Freiburg bestehenden Bundesstützpunkt Para Ski elf weitere bisherige paralympische Trainingsstützpunkte in den Sommersportarten offiziell in den Status von Bundesstützpunkten Para Sport erhoben. Das teilte der Verband am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Zu diesen Standorten zählen auch Para Schwimmen Potsdam, Para Schwimmen Berlin, Para Leichtathletik Cottbus und Para Radsport Cottbus.

Die Anerkennung erfolgte laut DBS-Sportdirektor Frank-Thomas Hartleb «auf Grundlage des Stützpunktkonzeptes Para Sport, das klare und transparente Kriterien beinhaltet». Die Stützpunkte erhalten das gleiche Prädikat und die gleiche Förderung wie die Bundesstützpunkte im olympischen Sport. Dies sei «ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur angestrebten Gleichstellung des olympischen und paralympischen Leistungssports», sagte DBS-Vizepräsident Dr. Karl Quade.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. August 2020 14:17 Uhr

Weitere Meldungen