Kalbitz bekommt Rückendeckung aus Sachsen-Anhalt

Kalbitz bekommt Rückendeckung aus Sachsen-Anhalt

Nachdem die Parteimitgliedschaft des bisherigen Brandenburger AfD-Landeschefs Andreas Kalbitz für nichtig erklärt wurde, bekommt der Politiker Rückendeckung aus Sachsen-Anhalt. «Es kann nicht sein, dass verdiente Parteimitglieder so aus der Partei entfernt werden», sagte AfD-Landeschef Martin Reichardt dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) am Samstag. Die Mehrheit des Bundesvorstands hatte am Freitag dafür gestimmt, Kalbitz Mitgliedschaft wegen Kontakten ins rechtsextreme Milieu für nichtig zu erklären.

Andreas Kalbitz

© dpa

Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg.

Dass der Vorstand nicht einstimmig beschlossen habe, spiegele auch das Bild in der Partei wider, sagte Reichardt. Auch innerhalb der Partei werde die Angelegenheit kontrovers diskutiert. «Im Osten - denke ich - sieht man das vollkommen anders». Er halte es für richtig, dass die Entscheidung kritisch gesehen werde. Die Gefahr einer Spaltung in eine Ost- und West-AfD sehe er jedoch nicht.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 16. Mai 2020 13:25 Uhr

Weitere Meldungen