Zahl der Stiftungen in Brandenburg wächst auf 243

Zahl der Stiftungen in Brandenburg wächst auf 243

In Brandenburg ist die Zahl der Stiftungen auf 243 gestiegen. Das seien sechs mehr als 2018, teilte der Bundesverband Deutscher Stiftungen am Dienstag in Berlin mit. Unter den neugegründeten Stiftungen sei etwa die christliche Glaube-Liebe-Hoffnung Stiftung. Sie setzt sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein.

Mit 2,5 Prozent habe die Wachstumsrate der Stiftungen in Brandenburg im Jahr 2019 leicht über dem bundesdeutschen Schnitt von 2,1 Prozent gelegen, hieß es. In der Stiftungsdichte sei Brandenburg jedoch nach wie vor Schlusslicht in Deutschland. Während es in dem Bundesland den Angaben nach 9,7 Stiftungen pro 100 000 Einwohner gibt, liegt der Bundesdurchschnitt bei 28.
Berliner Sparkasse
© Berliner Sparkasse

Roman Herzog Preis

Die Berliner Sparkasse ehrt Berlinerinnen und Berliner, die sich für die Gesellschaft der Stadt engagieren. Jetzt bewerben! mehr

Potsdam sticht laut dem Verband mit einer vergleichsweise hohen Dichte heraus: In der Landeshauptstadt gebe es 33 Stiftungen pro 100 000 Einwohner - der höchste Wert unter den Großstädten Ostdeutschlands. Im benachbarten Berlin seien es 27.
Der Bundesverband Deutscher Stiftungen mit mehr als 4500 Mitgliedern vertritt nach eigenen Angaben die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Insgesamt gibt es nach Verbandsangaben 23 230 Stiftungen des bürgerlichen Rechts in Deutschland.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 31. März 2020 16:06 Uhr

Weitere Meldungen