Leichenteile an der A2: Identifizierung dauert an

Leichenteile an der A2: Identifizierung dauert an

Nach dem Fund von Leichenteilen auf der Autobahn A2 zwischen Wollin und Ziesar (Potsdam-Mittelmark) in der vergangenen Woche dauert die Identifizierung der getöteten Person weiter an. Auf Grund der besonderen Umstände könnten die gerichtsmedizinischen Untersuchungen länger dauern, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam, Markus Nolte, am Montag. Dabei werde auch untersucht, ob es sich um eine vermisste 59-Jährige Frau handeln könnte.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

In der Nähe des Fundorts der Leichenteile war das Auto der 59-Jährigen unverschlossen gefunden worden. Außerdem hätten bei den Leichenteilen gefundene Gegenstände Hinweise darauf gegeben, dass es sich um die 59-jährige Vermisste handeln könnte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. Dezember 2019 15:34 Uhr

Weitere Meldungen