Verbraucherpreise in Brandenburg steigen etwas langsamer

Verbraucherpreise in Brandenburg steigen etwas langsamer

Sinkende Energiekosten haben die Verbraucherpreise in Brandenburg etwas langsamer steigen lassen als zuletzt. Im September legten die Preise um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Im Vormonat hatte die jährliche Teuerung im Bundesland noch bei 1,4 Prozent gelegen. «Vor allem die Preise für Mineralöl gingen deutlich zurück», teilten die Statistiker mit. Lässt man die Energiepreise außen vor, hätte der Anstieg der Verbraucherpreise demnach bei 1,5 Prozent gelegen.

Die Kosten für Heizöl gingen in Brandenburg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 12,8 Prozent zurück. Bei den Strompreisen hingegen verstärkte sich der Anstieg in Brandenburg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent. Nahrungsmittel wurden im selben Zeitraum um 1,3 Prozent teurer.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 30. September 2019 12:47 Uhr

Weitere Meldungen