Jubiläum auf Lausitzring ist «beeindruckender Meilenstein»

Jubiläum auf Lausitzring ist «beeindruckender Meilenstein»

Der Lausitzring feiert am kommenden Wochenende ein ganz besonderes Jubiläum. Auf der östlichsten Rennstrecke Deutschlands trägt das Deutsche Tourenwagen-Masters das 500. Rennen seit dem Start 1984 aus. «500 Rennen sind ein wirklich beeindruckender Meilenstein in der Erfolgsgeschichte DTM», sagt Gerhard Berger, Vorsitzender der DTM-Dachorganisation ITR.

DTM-Rennen am Lausitzring

© dpa

Deutsches Tourenwagen-Masters (DTM) am Lausitzring. Foto: Bernd Settnik

«In 35 Jahren hat sich die DTM zu einer der beliebtesten und spektakulärsten Rennserie der Welt entwickelt», sagte der frühere Formel 1-Pilot. Seit dem ersten Rennen im belgischen Zolder am 11. März 1984 gab es bisher 342 Veranstaltungswochenenden mit bisher 498 Läufen. Am kommenden Samstag und Sonntag kommen zwei weitere Rennen (Start jeweils 13.30 Uhr/Sat.1) hinzu.
Zugleich freut sich die Prüforganisation Dekra, die im November 2017 den Lausitzring übernommen hatte, über ein spezielles Jubiläum mit der DTM. «Wir sind seit 30 Jahren technischer Partner der DTM», sagt Friedhelm Schwickert, Pressesprecher der Dekra der Deutschen Presse-Agentur, «wir sind keine Rennveranstalter, aber wir machen den Lausitzring nicht zu, wie ein paar kritische Stimmen direkt nach der Übernahme des Rings durch die Dekra meinten.»
In der ewigen Tabelle der DTM-Rennstrecken wird der Lausitzring nach den beiden folgenden Rennen mit insgesamt 25 DTM-Läufen am belgischen Kurs in Zolder (24) auf den vierten Platz vorrücken. Auf den ersten drei Rängen befinden sich der Hockenheimring (93 Rennen), der Nürburgring (80) sowie der Norisring (46).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. August 2019 05:50 Uhr

Weitere Meldungen