Flughafen-Eigentümer billigen Kauf des ILA-Geländes

Flughafen-Eigentümer billigen Kauf des ILA-Geländes

Die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft (FBB) kann wie geplant das ILA-Gelände neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER kaufen. Die Gesellschaftversammlung des Flughafens stimmte dem Vorhaben am Donnerstag zu, wie der Vorsitzende Rainer Bretschneider mitteilte. «Damit kann die FBB das ILA-Gelände in den Zeiten nutzen, in denen es nicht für die Messe benötigt wird», erklärte er. «An dem Standort soll die Expressfracht gebündelt werden.» Mit dieser Entscheidung sei auch die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) über das Jahr 2020 hinaus gesichert.

ILA-Areal

© dpa

Das ILA-Areal. Foto: Ralf Hirschberger/Archivbild

Darauf hatten sich die Beteiligten jedoch schon im Mai verständigt. Berlin und Brandenburg wollen künftig gemeinsam für die Verluste der ILA aufkommen, bislang blieben sie bei der landeseigenen Berliner Messegesellschaft. Sie betrieb das ILA-Gelände in Selchow mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Zukunftsagentur Brandenburg. Der Flughafen gehört den Ländern Berlin und Brandenburg sowie dem Bund. Ein Kaufpreis für das Areal wurde am Donnerstag nicht genannt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 8. August 2019 17:20 Uhr

Weitere Meldungen